Erkelenz: erneut Rußrindenkrankheit an Ahornbäumen in Lövenich aufgetreten

Von Rußrindenkrankheit befallen : 75 erkrankte Ahornbäume in Erkelenz gefällt

Erneut mussten in Erkelenz umfangreich Ahornbäume gefällt werden. Diese waren von der Rußrindenkrankheit befallen, die die Bäume absterben lässt und deren Sporen beim Menschen zu Beschwerden führen können.

„Kurzfristig mussten in der vergangenen Woche etwa 35 Bäume am Bolzplatz Bruchstraße in Lövenich und etwa 40 Bäume am Sportplatz Butzkaul gefällt und kostspielig entsorgt werden“, teilt Technischer Beigeordneter Ansgar Lurweg mit. In diesen Bereichen waren bereits im Sommer 2018 Ahornbäume mit dieser Krankheit aufgefallen und gefällt worden, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. „Denn eine Behandlung zur Genesung ist nicht möglich“, erklärt Lurweg. „Leider kommt diese Krankheit in unserem Stadtgebiet immer häufiger vor.“ In Absprache mit dem Revierförster sollen an beiden Bolzplätzen im Herbst neue Bäume gesetzt werden.

(spe)