Erkelenz: Chor "Westvocals" wirbt mit Gesangs-Flashmob für Teilnahme an EU-Wahl

„Ode an die Freude“ in Erkelenz gesungen : Gesangs-Flashmob beim Fahrrad-Frühling

Der Chor „Westvocals“ stimmt die Hymne der Europäischen Union an, um für die Teilnahme an der EU-Wahl zu werben. Die Grünen hatten die Aktion angestoßen.

Es waren ungewohnte Töne, die sich plötzlich beim Erkelenzer Fahrrad-Frühling unter die Geräuschkulisse auf dem Markt mischten. Um kurz vor 16 Uhr erklang erst zaghaft, dann immer lauter die „Ode an die Freude“ anstelle von Hiphop und Popmusik. Unterstützt von der Saxophonistin Steffi Rütten und Chorleiter Hubert Minkenberg sangen die „Westvocals“ die Hymne der EU, um auf die bevorstehende Europawahl aufmerksam zu machen. Die Erkelenzer Grünen hatten diese Aktion angestoßen und dazu fleißig europablaue Postkarten mit dem Liedtext verteilt. So konnten alle mitsingen.

„Jede Stimme für eine der demokratischen Parteien ist diesmal ungeheuer wichtig“, betonte die Kreissprecherin der Grünen, Ruth Seidl, in einer Pressemitteilung zu diesem Flashmob in Erkelenz. „Auch wenn dieser nur eine Momentaufnahme ist und wir in den nächsten drei Wochen noch an Infoständen Inhaltliches pro Europa verteilen werden, hoffen wir doch, dass das gemeinsame Singen bei dem einen oder der anderen die emotionale Ebene erreicht hat,“ erklärte die Sprecherin des Grünen Ortsverbandes, Maria Sprenger, weiter. Die „Ode an die Freude“ entstammt der Neunten Symphonie Beethovens.

(RP)
Mehr von RP ONLINE