Erkelenz: Erkelenz bittet zum Kirmesvergnügen

Erkelenz : Erkelenz bittet zum Kirmesvergnügen

Pünktlich um 17 Uhr fiel gestern der Startschuss zur Burgkirmes. Zu dem großen Spektakel laden die rund 70 Schausteller bis Montag ein.

Schon lange vor dem offiziellen Start verbrachten die ersten Erkelenzer ihre Mittagspause auf der Kirmes. Apfelpfannkuchen, Reibekuchen, Pommes und mehr ließen sich die besonders frühen Kirmesbesucher schon schmecken. Lediglich die Fahrgeschäfte waren am Mittag noch nicht im Betrieb. Doch gestern war genau das nur noch eine Frage der Zeit, ehe Bürgermeister Peter Jansen die traditionelle Burgkirmes eröffnete.

Kaum sind die Sommerferien zu Ende, stürzt sich die Erka-Stadt ins Kirmesgetümmel. Neben dem Bürgermeister begrüßte der Interessenverband der Schausteller die Kirmesbesucher. Der Städtische Musikverein sorgte für den musikalischen Rahmen, auch die Schützenbruderschaft "Unserer lieben Frau", die Freunde der Burg Erkelenz in mittelalterlichem Gewand und die Matzerather Schotten kamen zur offiziellen Eröffnung. In einem kleinen Zug über den Kirmesplatz erkundeten die Zugteilnehmer, an der Spitze Bürgermeister Peter Jansen, das Geschehen vor Ort. Mit dabei waren unter anderem auch Mitglieder des Rates der Stadt Erkelenz, dazu gesellten sich die Bundestagskandidaten Hans Josef Dederichs (Grüne) und Linus Stieldorf (FDP). Auch Thomas Pennartz, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Heinsberg, ließ die Gelegenheit nicht aus, um beim Start der Burgkirmes dabei zu sein.

"Schön, dass Ihr alle da seid", sagte Peter Jansen. Der bekennende Freund des Kirmesspektakels freute sich über die große Resonanz bei der Eröffnung. "Die Kirmes und die Menschen — das gehört einfach zusammen", meinte der Verwaltungschef. "Das alles würde es aber nicht geben, gäbe es den Schaustellerverband nicht." Jansen dankte daher Gerd Lynen von Berg, dem Vorsitzenden des Interessenverbandes, für das Engagement der Schausteller, die für den Kirmesspaß sorgen. Unterdessen stellte Gerd Lynen von Berg die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Erkelenz heraus. Zum guten Schluss wünschten Peter Jansen und Lynen von Berg den Kirmesbesuchern viel Spaß.

Und dann ging es ab in das reine Vergnügen. Die Freunde der Burg Erkelenz eroberten als erste Gruppe den Sky Trip. Auch einige Mitglieder des Städtischen Musikvereins hatten vorsorglich ihre Instrumente in gute Hände abgegeben, um mutig die Fahrt anzutreten. Selbst die Matzerather Schotten machten mit.

Heute, morgen und Montag erwarten rund 70 Schausteller die Kirmesbesucher. Traditionsgemäß war zum Abschluss des ersten Tags der Burgkirmes das Feuerwerk geplant, um den Himmel über Erkelenz hell und bunt erstrahlen zu lassen.

(back)
Mehr von RP ONLINE