1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: Bald Busse am Umsiedlungsstandort geplant

Ab 28. August für Keyenberg und Kuckum (neu) beantragt : Busverbindung zum Umsiedlungsort

Stimmt die Bezirksregierung Köln zu, werden ab dem 28. August Linienbusse in Keyenberg und Kuckum (neu) verkehren. Die West Verkehr GmbH hat den Antrag gestellt, den Umsiedlungsstandort an die Linie 412 anbinden zu dürfen.

Nach den Sommerferien möchte die West Verkehr GmbH in Erkelenz drei wichtige neue Haltestellen in ihr Streckennetz aufnehmen. Sie hat bei der Bezirksregierung Köln beantragt, Keyenberg und Kuckum (neu) anfahren zu dürfen, bestätigt Burkhard Heine auf Anfrage unserer Redaktion. Es sei sinnvoll, den durch den Tagebau Garzweiler II bedingten Umsiedlungsstandort zwischen Borschemich und Rath-Anhoven möglichst frühzeitig an den öffentlichen Personennahverkehr anzuschließen.

Die Anzahl der Menschen, die in Keyenberg, Kuckum, Berverath und Westrich (neu) leben, wird stetig größer. Allein die vielen Kräne zeigen an, dass die Bautätigkeiten in vollem Gange sind. „Weil im Laufe dieses Jahres 50 Prozent und mehr der Menschen in den Orten leben werden, ist es Wunsch unserer Aufgabenträger, Keyenberg und Kuckum (neu) möglichst bald mit Bussen anzusteuern“, erklärt Burkhard Heine, weshalb diese Änderung am Liniennetz außerhalb der sonst üblichen Umstellungen zum Fahrplanwechsel im Januar erfolgen soll. Der Wunsch und der Bedarf, die Orte an den ÖPNV anzubinden, waren auch schon von der Dorfgemeinschaft und im zuständigen Bezirksausschuss formuliert worden.

An die Bezirksregierung Köln ist der Antrag gestellt worden, die Linie 412 in den Umsiedlungsstandort fahren zu lassen. Der Bus pendelt zwischen Erkelenz und Wegberg. Provisorische Haltestellen sind bereits vorbereitet worden, wenngleich bei einer noch der Name geändert werden muss, wie Burkhard Heine einräumt: „Es soll Haltestellen am Keyenberger und Kuckumer Markt sowie am Keyenberger Friedhof geben.“

Genehmigt die Bezirksregierung die Anpassung des Busnetzes in Erkelenz, wird die Linie 412 ab dem 28. August – somit mit Beginn der Schulzeit nach den Sommerferien – montags bis freitags mit insgesamt 15 Fahrten durch Keyenberg und Kuckum (neu) fahren. „Dies gilt für Schultage, an denen die Linie 412 im Zeitraum von 6 bis 19 Uhr verkehrt“, erläutert Heine, der bei der West Verkehr GmbH Abteilungsleiter der Verkehrsverwaltung ist. „In den Schulferien gibt es zwischen Erkelenz und Wegberg 13 Fahrten zwischen 7 und 19 Uhr.“ Weil die Neuaufnahme der drei Haltestellen für die Linie 412 eine längere Fahrtstrecke bedeuten wird, „werden sich an den anderen Haltestellen Verschiebungen ergeben“, bittet Burkhard Heine zu beachten.

An Samstagen, Sonntagen, Feiertagen sowie an Werktagen abends ab 20 Uhr kann mit der Aufnahme ins Liniennetz zu den drei künftigen Haltestellen außerdem der Multibus bestellt werden, den die West Verkehr GmbH im Kreisgebiet Heinsberg anbietet, um Randzeiten zu bedienen.