1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: Ausbildungsstart für fünf Azubis bei der Raiffeisenbank

Start in die Ausbildung in Erkelenz : Erstmals fünf Azubis bei der Raiffeisenbank

Auch bei der Raiffeisenbank Erkelenz startete das Ausbildungsjahr 2020. Mit einer Neuerung, denn zum ersten Mal werden fünf Auszubildende gleichzeitig ausgebildet. Dies freut vor allem Vorstand Walter Steinbusch.

Nicht nur für Vorstand Walter Steinbusch war die Situation neu, sondern allgemein für die Raiffeisenbank, denn gemeinsam begrüßte man gleich fünf neue Auszubildende. „In der Vergangenheit hatten wir immer zwei Azubis – umso mehr freuen wir uns, dass wir in diesem Jahr gleich fünf jungen Menschen diese Chance bieten können“, betonte Steinbusch, der im Vorstand für Personal und Ausbildung zuständig ist. „Gerade in der heutigen Zeit ist es ein wichtiges Zeichen, jungen Menschen eine Perspektive zu geben.“

Betreut werden die Auszubildenden von Gabi Kuhl, Personalabteilung, und Kathi Eggerath. An ihrem ersten Arbeitstag stellten die beiden Mitarbeiterinnen den neuen Azubis die Bank vor. Neben der Begrüßung stand der Besuch aller Filialen an. Erstmals wurden die Auszubildenden mit einem eigenen Tablet ausgestattet. Damit wird der fortschreitenden Digitalisierung Rechnung getragen.

Zukünftig soll nicht nur das Berichtsheft digital erstellt und verwaltet werden, sondern es wird auch unterstützend im Blockunterricht der Berufsschule eingesetzt. Des Weiteren wird so die Teilnahme an Web-Seminaren erleichtert und letztendlich sollen sich die neuen Azubis über das Tabelt miteinander vernetzen. Die Auszubildenden werden auf Filialen im Einzugsgebiet der Bank verteilt. Lea Corsten (Lövenich), Alida Hasanovic (Immendorf), Gizem Katkay (Brachelen), Nils Gerike (Koslar) und Noah Lehmann (Holzweiler und Titz).

(back)