Erkelenz: Arbeitsagentur Aachen-Düren meldet positive Entwicklung im Juni

Arbeitsagentur erwartet „Sommerdelle“ : Arbeitslosenquote im Bezirk Erkelenz auf 4,8 Prozent gesunken

Arbeitsagentur verzeichnet erfreulichen Beschäftigungszuwachs. Arbeitslosenquote sinkt weiter: im Bezirk Erkelenz, Hückelhoven und Wegberg auf nun 4,8 Prozent.

Einen erneut wichtigen Anteil am Rückgang der regionalen Arbeitslosenquote trägt der Kreis Heinsberg. 6771 Menschen waren im Juni zwischen Übach-Palenberg und Wegberg arbeitssuchend gemeldet, was 197 weniger als im Vormonat waren. Dies entspricht einem Rückgang um 2,8 Prozent, während die Städteregion Aachen minus 1,5 Prozent und der Kreis Düren minus 0,5 Prozent meldeten. Die Arbeitslosenquote in der Gesamtregion lag mit 6,3 Prozent im Juni um 0,1 Punkte unter dem Mai-Wert, wobei die Spanne von 3,2 Prozent in Monschau bis 7,4 Prozent in Aachen und Stolberg reichte. In Erkelenz betrug die Quote 4,8 Prozent (Mai 4,9), in Geilenkirchen 5,9 Prozent (Mai 6,2) und in Heinsberg 4,6 Prozent (Mai 4,7).

„Wir verzeichnen im Juni einen durch die Arbeitskräftenachfrage der heimischen Betriebe getragenen Rückgang der Arbeitslosigkeit“, erklärte Ulrich Käser, Leiter der Agentur für Arbeit Aachen-Düren, am Montag. Mit dem aktuellen Rückgang auf 36.870 Arbeitssuchende hat sich die Arbeitslosigkeit in den vergangenen zehn Jahren insgesamt um mehr als 12.000 Personen reduziert. Im Juni 2009 lag die Arbeitslosenquote noch bei 9,2 Prozent. Auch wenn erste Eintrübungen am regionalen Arbeitsmarkt laut Arbeitsagentur spürbar werden, spricht der Rückgang der Arbeitslosigkeit für eine noch stabile Entwicklung, zumindest bis zu den Sommerferien. In den kommenden Wochen ist allerdings im Zuge der beginnenden Ferienzeit und der Beendigung von betrieblichen und schulischen Ausbildungen wieder die saison-typische „Sommerdelle“ auf dem Arbeitsmarkt zu erwarten. „Erfreulich ist der nach Vorlage der aktuellen Zahlen für das vierte Quartal 2018 gegenüber dem Vorjahresquartal zu verzeichnende Beschäftigungszuwachs von 2,7 Prozent. In Zahlen ausgedrückt standen im vierten Quartal 2018 in unserem Agenturbezirk gut 9857 Menschen mehr in sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung als ein Jahr zuvor“, ergänzte Käser. Im Gesamtagenturbezirk waren damit zum Ende 2018 insgesamt 378.268 Menschen in sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung.

Noch arbeitslos sind in Erkelenz im Juni 1018 Menschen gewesen, vier weniger als im Mai. In Hückelhoven waren es 1316 (minus 42), in Wassenberg 488 (minus 17) und in Wegberg 606 (minus 18). Den stärksten Rückgang im Kreis Heinsberg verzeichnete Übach-Palenberg mit minus 51 auf 898 Arbeitslose.

Mehr von RP ONLINE