1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: Altweiber am Alten Rathaus, in der Stadthalle, in der Erka-Halle und auf dem Johannismarkt feiern

Altweiber in Erkelenz feiern : Möhnen übernehmen närrische Macht – die Regeln der Stadt

Erneut spricht Erkelenz an Altweiber ein Glasverbot für den Johannismarkt aus. Der Rathaussturm läutet den Tag ein. Jugendliche feiern in der Erka-Halle.

An Weiberfastnacht greifen die Erkelenzer Möhneleut‘ traditionell zur närrischen Macht. Das jecke Treiben startet am 20. Februar gegen 11 Uhr mit der Erstürmung des Alten Rathauses. Danach geht es ab 11.11 Uhr mit einem Bühnenprogramm in der Stadthalle am Franziskanerplatz weiter. Wie in den Vorjahren hat die Stadt Erkelenz eine Reihe von Maßnahmen beschlossen, die die Sicherheit und ungetrübte Freude am Altweibertag gewährleisten sollen. Am Abend gibt es die beliebte Disco in der Erka-Halle für Jugendliche ab zwölf Jahren.

Die Stadt Erkelenz hat erneut eine Allgemeinverfügung beschlossen, die ein Glasverbot für Altweiber für den Johannismarkt ausspricht. An den drei Einlassstellen an der Brück-, Kirch- und Gasthausstraße wird es Taschen- und Alterskontrollen durch das Rechts- und Ordnungsamt geben. Die Zugänge von der Burgstraße und vom Hülsersgässchen werden geschlossen sein.

Alle Schulen haben an Altweiber sechs Stunden regulären Unterricht. Der Schulschluss ist auf ein Zeitfenster von 11.35 bis 13 Uhr terminiert, damit Schulbusse alle Schüler zeitnah nach Hause bringen können. Der Linienbusverkehr ist an diesem Tag stark eingeschränkt. „Ein einheitlicher Schulschluss bedeutet auch, dass weder der Mensabetrieb noch die Betreuung im Nachmittagsbereich angeboten werden“, hebt die Stadt Erkelenz in einer Pressemitteilung hervor. Eltern werden darüber zusätzlich mit einem Brief informiert, in dem auch „auf die Problematik des Alkoholkonsums und die damit verbundene Reaktion der Schule hingewiesen wird“.

Neuheiten gibt es bei der Altweiberdisco für Jugendliche. Die alkohol- und rauchfreie Veranstaltung findet von 17 bis 22 Uhr statt und bietet eine Alternative zum Johannismarkt. Der Eintritt beträgt 1,50 Euro, wobei jeder ein Freigetränk erhält. Das „Nachtwerk“ aus Wegberg wird mit mehreren DJs für Musik der aktuellen Charts – Hip-Hop, R’n’B, House, Techno und Jumpstyle – sorgen. Das Evangelische Jugendzentrum ZaK schenkt alkoholfreie Getränke aus. Unterstützt wird die Disco zum ersten Mal von einem Sicherheitsdienst. Dazu die Stadtverwaltung: „Besucher sollten einen Ausweis dabei haben, der am Eingang kontrolliert wird. Auch die Taschenkontrolle wird dort durchgeführt. Getränke dürfen nicht mit in die Erka-Halle genommen werden und müssen am Eingang in Mülltonnen entsorgt werden.“ Am Altweibertag werden die beiden mittleren Teile der Erka-Halle zum Feiern genutzt.

Sollten an Karneval in Erkelenz Minderjährige eine Alkoholvergiftung erleiden, nehmen die Stadtverwaltung und das Hermann-Josef-Krankenhaus darüber Kontakt auf: „Damit können sich die Mitarbeiter des Allgemeinen Sozialen Dienstes zeitnah mit der Familie in Verbindung setzen. Diese Maßnahme gibt den jungen Menschen die Gelegenheit, über ihr Verhalten und die Auswirkungen von erhöhtem Alkoholkonsum nachzudenken.“