Erkelenz: Alliage Quintett bei Meisterkonzert der VHS Kreis Heinsberg in Erkelenz

Auftakt für die Meisterkonzerte in Erkelenz : Eine orchestrale Klangwelt

Ein „neues Hörerlebnis“ kündigt die Volkshochschule zum Auftakt der Meisterkonzerte in Erkelenz an. Es gastiert das Alliage Quintett in der Stadthalle.

Mit dem Alliage Quintett eröffnet die Anton-Heinen-Volkshochschule die neue Saison der Meisterkonzerte in der Erkelenzer Stadthalle am Franziskanerplatz. „Alliage“, das sind vier Saxophone und ein Klavier. In dem neuen Programm „Songs and dances“ wird eine abwechslungsreiche Mischung von Werken von Purcell bis Weill und Bernstein geboten, „die perfekt zu einer spätsommerlichen Stimmung passt“, kündigt die VHS an. Das mit einem Echo-Klassik ausgezeichnete Ensemble lässt auf seinen Instrumenten „die Illusion eines großen Orchesters“ entstehen. Die melodisch und zugleich expressiv klingenden Saxophone treffen auf die orchestrale Fülle des Klaviers und erzeugen somit „ein neues Hörerlebnis“. Alle Bearbeitungen werden dem Alliage Quintett auf den Leib geschrieben und entstehen in enger Zusammenarbeit zwischen dem Ensemble und dem jeweiligen Tonsetzer. Gründer des Ensembles ist der Kanadier Daniel Gauthier. Er erhielt 1997 die erste Professur für klassisches Saxophon in Deutschland und unterrichtet seit 2003 als Professor an der Hochschule für Musik in Köln. Mit ihm spielen einige der derzeit besten Solisten des klassischen Saxophons. Die koreanische Pianistin Jang Eun Bae komplettiert die Quintettbesetzung.

Das Meisterkonzert findet am Montag, 23. September, ab 20 Uhr statt. Eintrittskarten zum Preis von bis zu 18 Euro sind erhältlich in den Buchhandlungen Wild, Aachener Straße 10, und Viehausen, Kölner Straße 16, in Erkelenz und im VHS-Gebäude in Heinsberg, Westpromenade 9 in Heinsberg, sowie an der Abendkasse. Die VHS bietet außerdem für die sieben Meisterkonzerte ein Abonnement an, das bis zum 18. September unter 02452 134316 erworben werden kann.

(spe)
Mehr von RP ONLINE