Erkelenz: 25. bis 27. Oktober Franzosenmarkt und fest zu Jubiläen mit Thum, Bad Windsheim und Saint James

Erkelenz feiert drei Jubiläen : Europäisches Fest mit Freunden

Drei Festtage für drei Jubiläen – auf diese Formel lässt sich bringen, was Erkelenz für den 25. bis 27. Oktober plant.

Gefeiert wird in Erkelenz, dass die Städtepartnerschaft mit dem französischen Saint James seit 45 Jahren besteht, die Städtefreundschaft mit dem fränkischen Bad Windsheim seit 25 Jahren und die mit dem sächsischen Thum seit fünf Jahren. Alle drei Städte werden mit Delegationen in Erkelenz erwartet. Außerdem sind deren weitere Städtepartner eingeladen, mitzufeiern. „Triebfeder unseres Festes ist es, Menschen aus verschiedenen Nationen in Erkelenz zusammenzubringen“, kündigt Bürgermeister Peter Jansen an. Deshalb werde nicht nur gefeiert: „Wir wollen auch Denkanstöße geben.“

Schüler der beiden Erkelenzer Gymnasien haben sich mit den Themen Europas auseinandergesetzt. Mit ihren Arbeiten wird eine Ausstellung gestaltet, die am Freitag, 25. Oktober, zum Auftakt der Festtage um 16 Uhr im Foyer der Stadthalle eröffnet wird. Anregung zum Gespräch soll darüber ebenso gegeben werden wie mit einer zweiteiligen Podiumsdiskussion am Samstag, 26. Oktober. „Diesen Tag werden wir als Thementag organisieren, der die Zukunft in Europa, Migration und Integration in den Mittelpunkt stellt“, erklärt Maria Sprenger vom mit organisierenden Verein Erkelenz International: „Zunächst wird es ein Podium mit Ulrich Schirowski von der Wirtschaftsförderung des Kreises Heinsberg, Johannes Eschweiler vom Bistum Aachen und Michael Kutz vom Kinderschutzbund Erkelenz geben, die ihre Themen Fachkräftemangel, Saisonarbeitskräfte und ausländische Kräfte in der Pflege sowie Integration von Flüchtlingskindern einbringen werden. Nachmittags werden wir diese Themen dann aus der Warte der französischen, englischen und tschechischen Gäste vertiefen.“

Geselligkeit und festliche Veranstaltungen gehören ebenfalls zum Programm. Neben einem Willkommensabend für die Delegationen wird es eine Festmesse am Sonntag, 27. Oktober, 10 Uhr, mit Pfarrer Werner Rombach in St. Lambertus geben, die das Chorensemble „Bella Voce“ unter Leitung von Kantor Stefan Emanuel Knauer gestaltet. Hauptpunkt des Festes wird am Abend zuvor sein, wenn ab 19 Uhr in der Stadthalle nach Grußworten und Gesang des ehemaligen Jugendchores von St. Lambertus, auf den die Städtepartnerschaft mit Saint James zurückgeht, die „European Suite“ des Komponisten Hubert Minkenberg aufgeführt wird. „Dies wird dem Anlass einen festlichen Rahmen geben“, kündigt Ulrich Wendt vom Erkelenzer Partnerschaftskomitee an, das ebenfalls an der Organisation mitwirkt. Aufführende werden der Chor und die Bigband des Cusanus-Gymnasiums, die Chöre WestVocals und Jazzappeal sowie das Universitätsorchester der TU Dortmund sein. „Im weiteren Verlauf des Abends wird später noch der Städtische Musikverein Erkelenz spielen und zum Tanz einladen“, erklärt Wendt.

Jubiläumsstädte Ende der 1960er-Jahre begann eine lose sportliche Begegnung zwischen dem SV Sparta Gerderath und Fußballern aus Saint James, die am 12. Oktober 1974 in die Besiegelung einer offiziellen Partnerschaft zwischen beiden Städten mündete. 1988 nahmen die Fahnenschwenker der Bürgergemeinschaft Marienviertel am Kiliani-Altstadtfest in Bad Windsheim teil. 1994 erfolgte die Unterzeichnung einer Freundschaftsurkunde beider Städte. Lange bestand eine Freundschaft zwischen Thum und Lövenich, die 2014 vertieft wurde, indem eine Stadtteilfreundschaft besiegelt wurde.

Weitere Gäste Delegationen kommen aus Beaminster/Südengland (Partnerstadt von Saint James), Zatec, Tschechien (Partnerstadt von Thum) sowie Este/Italien und Saint-Yrieix-La-Perche/Frankreich (Partnerstadt von Bad Windsheim).

Weit nach draußen getragen werden sollen die drei Jubiläen über den Französischen Markt, der am selben Wochenende in Erkelenz stattfindet. Dort wird es am Samstagnachmittag auf der Boulebahn ein Spiel der Gastdelegationen geben. Zusätzlich wird der Gewerbering Erkelenz diesen aber auch aufwerten, indem es am Samstag, 14.30 Uhr, erstmals ein Arkadenkonzert am Alten Rathaus geben wird. „Auftreten wird die Gruppe ,Les Ricochets’ mit der Sängerin Noémi Schröder, die zuletzt bei der CHIO-Eröffnung in Aachen zu erleben war“, wirbt Helmut Dahlen und kündigt weiter an, dass Samstag und Sonntag „ein französischer Gendarm auf dem Markt nach dem Rechten sieht – er wird die Angelegenheiten sicherlich mit viel französischem Charme regeln“. Organisiert werden zudem ein verkaufsoffener Sonntag von 13 bis 18 Uhr und ein Ententreff für Sonntag ab 12 Uhr, an dem Citroen-2CV-Modelle und weitere französische Oldtimer teilnehmen sollen.