Erkelenz/Mönchengladbach: Erfolg für Musiker Hannah Forg und Lian Schell

Erkelenz/Mönchengladbach : Erfolg für Musiker Hannah Forg und Lian Schell

Die Talente Hannah Forg (12, Violine) und Lian Schell (10, Cello) sind Gewinner des vom Mönchengladbacher Generalmusikdirektor Mihkel Kütson ins Leben gerufenen Projekts "Bühne frei!". Neben vier weiteren erfolgreichen Teilnehmern des zum dritten Mal ausgeschriebenen Wettbewerbs für Streich- und Blasinstrumente dürfen die Schüler der Kreismusikschule Heinsberg in zwei Konzerten als Solisten mit den Niederrheinischen Sinfonikern vor großem Publikum musizieren.

Insgesamt 14 junge Talente vom Niederrhein schafften nach einer ersten Auswahlrunde den Sprung in die zweite Runde. Die jungen Streicher und Bläser stellten sich im Konzertsaal des Theaters Mönchengladbach einer siebenköpfigen Jury aus dem GMD und Mitgliedern der Niederrheinischen Sinfoniker. Nach einer langen Auswahlbesprechung der Jury erfuhren die sechs erfolgreichen Kandidaten von ihrem Sprung in das "Finale". Schon zuvor durften die Bewerber, die in der ersten Ausscheidung erfolgreich waren, an einer Probe des Orchesters teilnehmen und wurden anschließend von Kütson durch das Opernhaus geführt.

Im Sinfoniekonzert der Niederrheinischen Sinfoniker am Dienstag, 23. Juni, im Seidenweberhaus Krefeld und Mittwoch, 24. Juni, im Konzertsaal des Theaters Mönchengladbach werden Hannah und Lian mit den anderen Finalteilnehmern ihr Können präsentieren.

Zusammen mit seiner Schwester Jana Schell (Klavier/Violine), die im vergangenen Jahr am Klavier im Finale von "Bühne frei!" stand, gewann Lian Schell gerade erst den Musikförderpreis des Lions Clubs Jülich, teilt die Kreismusikschule Heinsberg mit Freude mit.

(RP)
Mehr von RP ONLINE