1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Electrisize 2020 wegen Corona abgesagt - was passiert mit den Tickets?

Großveranstaltungen bis Ende August abgesagt : Kein Electrisize-Festival 2020 wegen Corona-Pandemie

Wegen der Corona-Pandemie dürfen Festivals, Konzerte und Schützenfeste bis Ende August nicht stattfinden. Das betrifft auch mehrere Events im Erkelenzer Land. Die Macher des Festivals auf Haus Hohenbusch sprechen vom „traurigsten Moment in elf Jahren Electrisize“.

Mehrere Großveranstaltungen im Erkelenzer Land, darunter das große Electrisize-Festival mit mehr als 20.000 Besuchern, werden in diesem Jahr wegen der Corona-Krise nicht stattfinden können. Hintergrund ist die Einigung der Ministerpräsidenten der Länder und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die sich am Mittwoch (15. April) nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur auf ein prinzipielles Verbot von Großveranstaltungen bis zum 31. August verständigt haben. „Wir gehen nach derzeitigem Stand der Dinge davon aus, dass es vor dem Hintergrund der Corona-Krise in diesem Jahr kein Electrisize-Festival geben wird“, sagte Dominik Mercks von Electrisize-Veranstalter Kulturgarten GmbH gegenüber unserer Redaktion.

Das „Esize“, das 2019 rund 25.000 Besucher auf das Gelände von Haus Hohenbusch lockte, war in diesem Jahr für den 7. und 8. August geplant. Es ist ein seit 2009 bestehendes Musikfestival, bei dem elektronische Tanzmusik im Mittelpunkt steht. Die Verantwortlichen der Kulturgarten GmbH teilten mit: „Aktuell sieht alles so aus, als könnten wir dieses Jahr im August nicht zusammen feiern. Das ist für uns alle wahrscheinlich der traurigste Moment in elf Jahren Electrisize. Auch wenn sich diese Entscheidung in den letzten Wochen abgezeichnet hat, haben wir tief in unserem Herzen immer noch ein bisschen gehofft.“

„Das ist für uns alle wahrscheinlich der traurigste Moment in elf Jahren Electrisize. Auch wenn sich diese Entscheidung in den letzten Wochen abgezeichnet hat, haben wir tief in unserem Herzen immer noch ein bisschen gehofft“, sagt Dominik Mercks von der Kulturgarten GmbH. Foto: Michael Heckers

Von dem prinzipiellen Verbot bis zum 31. August sind weitere Großveranstaltungen im Erkelenzer Land betroffen, etwa die Sommer-Musik Schacht 3 in Hückelhoven mit Revolverheld und Querbeat (14. und 15. August) sowie der Lambertusmarkt, der vom 11. bis 15. Juni Tausende Besucher in die Erkelenzer Innenstadt locken sollte. Ob auch Veranstaltungen in Wassenberg betroffen sind, ist noch unklar. Der Beecker Comedian Christian Pape hat seine Open-air-Veranstaltung „Pape grillt“ mit dem Auftritt von Max Giesinger im Garten von Haus Beeck in Wegberg-Beeck für den 4. September geplant, also außerhalb der Verbotsfrist bis 31. August. Aber auch er hat den Vorverkauf für diese Veranstaltung noch nicht gestartet und ist im Moment zum Abwarten gezwungen: „Jetzt gilt es erstmal, als Gesellschaft zusammenzustehen, verantwortungsbewusst zu handeln und alle getroffenen Maßnahmen zu befolgen, um eine noch rasantere Ausbreitung des Erregers zu verhindern. Wir freuen uns schon jetzt auf die Zeit nach Corona, gebt Acht auf Euch und Eure Mitmenschen“, teilt Christian Pape auf seiner Website mit.

Die Macher der größten Veranstaltung im Erkelenzer Land, dem Electrisize-Festival, arbeiten nun an einer Regelung für diejenigen, die schon Karten für das Electrisize-Festival 2020 gekauft haben. Denkbar ist nach Angaben von Dominik Mercks, dass die Karten für die Veranstaltung im Jahr 2021 gültig bleiben oder es eine Gutscheinregelung geben wird. Dazu wollen die Verantwortlichen der Kulturgarten GmbH aber zunächst die genauen Regelungen des Landes abwarten und erklären: „Bitte habt Verständnis dafür, dass wir jetzt erst einmal abwarten müssen, bis das Land NRW Großveranstaltungen auch offiziell untersagt und was genau in diesen Beschlüssen steht. Danach werden wir euch informieren, wie es weitergeht und was mit euren schon gekauften Tickets passiert. Dann klären wir auch gerne alle eure Fragen. Wir sind uns sicher: Das ist kein Abschied, sondern nur ein Auf Wiedersehen.“