Erkelenz: Dritte Nacht der Querdenker

Erkelenz: Dritte Nacht der Querdenker

Mit Geldanlagen in der Kohleindustrie beschäftigt sich die dritte Nacht der Querdenker - denn: Dort abgezogenes Geld kann der Energiewende dienen.

Zu einem Vortrag mit Diskussion über die Frage "Raus aus der Kohle mit der Kohle - wie legt man Geld nachhaltig an?" laden der Verein Erkelenzer Klimatisch und der Klimaschutzmanager der Stadt Erkelenz ein. Sie organisieren für Freitag, 2. März, die inzwischen dritte Nacht der Querdenker. Referenten in der Leonhardskapelle an der Gasthausstraße sind Gary Evans und Lea Heuser von "Fossil Free Aachen", einer internationalen Klimabewegung, die sich der Kohle-, Öl- und Gasindustrie entgegenstellt.

"Seit einigen Jahren ziehen Organisationen und Privatleute ihr Geld aus Anlagen ab, von denen auch fossile Energieversorgungsunternehmen profitieren, um so die Energiewende zu beschleunigen", erklärt der Klimatisch das Thema der Nacht der Querdenker. In Zeiten von Donald Trump und fallengelassenen Klimaschutzzielen sei das "ein Werkzeug für jedermann. Mit diesem Divestment genannten Vorgang wird man sich im Rahmen der Nacht der Querdenker auseinander setzen." Nach dem Vortrag von Evans und Heuser ist eine offene Diskussion geplant, bevor der Abend mit klimafreundlichem Essen und Gesprächen beschlossen wird. Der Eintritt zur Nacht der Querdenker (Beginn 19 Uhr) ist frei.

(RP)