Erkelenz: Dieselspur über viele Kilometer

Erkelenz: Dieselspur über viele Kilometer

Einmal quer durch das Stadtgebiet hat gestern ein Auto eine Dieselspur hinterlassen – was der Feuerwehr, dem städtischen Bauhof und dem Landschaftsverband viel Arbeit bescherte, wie Feuerwehrchef Wolfgang Linkens berichtet.

In Houverath war der Wagen gestartet, über die Landstraße 19 zum Praktiker-Parkplatz gefahren, später ging es von dort über die Tenholter und Kölner Straße über Kaulhausen nach Kuckum. Der Einsatz der Feuerwehr, die allein mit 35 Kräften aus zehn Löschgruppen unterwegs war, dauerte von 9 bis 11.30 Uhr. Sie setzte etwa 30 Säcke Ölbindemittel ein. Die Stadt stelle dem Autobesitzer den Einsatz in Rechnung, sagte Linkens.

(RP)