1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: Die "Brückstroot" feiert in der alten Flachsklause

Erkelenz : Die "Brückstroot" feiert in der alten Flachsklause

Die Inthronisierung der drei Powerfrauen Janina Müller zur Fürstin, Mareen Hönges zur Jungfrau und Carmen Paffrath zum Bauern bedeutete für die Karnevalsfreunde der Brückstraße (KFB) im November des alten Jahres eine "epochale" Premiere: Zum ersten Mal seit der Gründung im Jahre 1991 fand der Auftakt zum närrischen Treiben einer neuen Session nicht im Gründungslokal auf der Brückstraße statt, weil dies geschlossen wurde, sondern im neuen "Festquartier", der alten Kneipe "Zur Flachsklause" (Am Hagelkreuz) im Erkelenzer Flachsfeld.

Das tat der Stimmung der Karnevalisten von der Brückstraße allerdings keinen Abbruch, wurde das Sessionsmotto des Dreigestirns doch eins zu eins umgesetzt: "Von drei Powerfrauen wird die Brückstroot regiert und dann mit allen kräftig gefiert". Das soll bei den KFBlern nun auch in der im närrischen Kalender immer näherrückenden heißen Phase unbedingt der Fall sein.

"Die Festräume sind geschmückt und das Programm für die große Karnevalssitzung steht", weiß Vorsitzender Helmut Groob, der schon vorab Komplimente macht, "denn alle haben fleißig trainiert und ihre Vorträge einstudiert". Durch die Sitzung, die traditionell am Karnevalssamstag (25. Februar) um 19.11 Uhr beginnen soll, führen in bewährter Manier die beiden Präsidenten Hanswalter Papst und Markus Gillrath. Das fünfstündige Programm wird ausschließlich von KFBlern gestaltet, also Kneipenkarneval in seiner urigsten Form.

Die KFB hat neben der großen Sitzung auch noch einige andere private Treffen in der "Flachsklause" mit Freunden und Bekannten organisiert: Altweiberumtrunk, Fürstenfrühstück am Tulpensonntag (auf Einladung) und Rosenmontagstreffen nach dem "Zoch", den sich die KFBler dieses Mal auf der Wilhelmstraße gemeinsam anschauen werden; Sessionsausklang ist dann am Freitag nach Aschermittwoch beim Fischessen.

(hg)