1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: Die Brückstraße steht Kopf

Erkelenz : Die Brückstraße steht Kopf

Die Karnevalsfreunde der Brückstraße feierten bei der Haussitzung Jubiläum.

Die Jecken drängen sich so dicht an dicht, dass die Gaststätte fast aus allen Nähten platzt - denn neben den eigentlichen Mitgliedern der Karnevalsfreunde der Brückstraße (KFB) waren am Samstag um 19.11 Uhr wieder einmal unzählige Freunde des Hauskarnevals zur großen Sause bei der inzwischen traditionellen Haussitzung in der Gaststätte Corsten erschienen.

Angelehnt an das Motto der Kölner Narren lautet der hiesige Schlachtruf in diesem Jahr: "Wer kölsche Pirate fiere wie bekloppt und stelle de Brückstroot op der Kopp". Für die KFB gab es allen Grund zum Feiern - anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Karnevalsfreunde freute sich Sitzungspräsident Hans-Walter Papst auf einen "lustvollen Abend voller Frohsinn".

Nach dem Einmarsch der Aktiven wurden die wilden Piraten in den Gasträumen begrüßt. Und obwohl der Menschenauflauf wie gewohnt groß war, hatten alle eine gute Sicht auf das Geschehen im Hauptraum - dank Videoübertragung in die anderen Räume des Hauses. Anschließend wurde mit Torsten I. (Hülser-Schrimpf) und Alexandra I. (Schrimpf) das amtierende Fürstenpaar inklusive seiner Minister Andreas Peschen und Mareen Hönges vorgestellt. Außerdem stand ein Besuch der Erkelenzer Karnevalsgesellschaft bevor, so folgte kurze Zeit später der feierliche Einzug von Prinz Michael I. und Prinzessin Ute I. mit komplettem Gefolge.

  • Auch wenn Keyenberg und Co. bleiben
    Rettung der Erkelenzer Dörfer : So plant NRW den Kohleausstieg 2030
  • Die NEW betreibt im Erkelenzer Land
    Verkaufszahlen im Kreis Heinsberg steigen : Amt zählt fast doppelt so viele E-Auto-Zulassungen
  • Ein Zeichen für eine E-Auto-Ladestation.
    E-Autos im Kreis Heinsberg : Quadratisch, praktisch, gut?

Danach begann der Abend erst so richtig, eingeläutet durch einen Auftritt des Tanzpaars Britta Welters und Marcus Gillrath. Die gelungene Büttenrede von Judith Kubat, ein lustiges Sketchprogramm und ein Vortrag der Hausgarde ließen die Zeit wie im Fluge vergehen. Dann eroberten Hennes Welters, Helmut Groob, Hajo Frentzen, Hans-Walter Papst und Hubert Corsten die Bühne inmitten all der Jecken und präsentierten ihren "Oldie Sketch - Englisch-Kölsch", bevor das Herrenballett als Höhepunkt vor der Pause das Publikum begeisterte. Den letzten Teil der Veranstaltung bildeten einige Karnevalslieder, zu denen zusammen mit Markus Forg und Josef Vieten laut gesungen und geschunkelt wurde, das "piratige" Damenballett sowie die "Oldies: Hitparade", die die Stimmung noch einmal ordentlich aufheizte.

(kasc)