Erkelenz: Dialogangebot zur Innenstadt und Entwicklungschancen

Erkelenz: Dialogangebot zur Innenstadt und Entwicklungschancen

Noch sind Anmeldungen für den 20. Januar möglich.

Anstelle des heutigen Amtsgerichts, der Polizeiwache sowie des ehemaligen Gesundheitsamts ergeben sich gegenüber vom Erkelenzer Bahnhof bald neue Entwicklungsmöglichkeiten für die Innenstadt - über diese möchte die Stadt Erkelenz mit Einzelhändlern, Dienstleistern, Hauseigentümern und Nachbarn am Mittwoch, 20. Januar, ab 19 Uhr sprechen.

"Die Grundstücke zeichnen sich durch eine sehr attraktive Lage und die fußläufige Erreichbarkeit der Einkaufsstraße aus. Nun geht es um eine zukunftssichere Entwicklung dieser Flächen", ruft die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung zur Teilnahme an der Veranstaltung in den Räumen der Kreissparkasse am Dr.-Eberle-Platz auf. Die Stadt Erkelenz wird dort eine Potenzialanalyse für diese Fläche vorstellen, wofür Rolf Junker vom Stadtforschungs- und Planungsbüro Junker und Kruse anwesend sein wird. Untersucht wurden im Auftrag der Stadt die Entwicklungsmöglichkeiten zur Realisierung von Einzelhandelsflächen in der südlichen Innenstadt, die den bestehenden Einzelhandel in der benachbarten Einkaufsstraße und Fußgängerzone berücksichtigen, erklärt die Stadt. Zudem stehen Berichte zur Einzelhandelsentwicklung in Erkelenz auf der Tagesordnung der Veranstaltung.

  • Das neue Jahr in ... : Erkelenz

Weil die Plätze begrenzt sind, wird um eine Anmeldung beim Referat für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing unter E-Mail sibylle.schmitz@erkelenz.de und Telefon 02431 85251 bis zum 16. Januar gebeten.

(RP)
Mehr von RP ONLINE