1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Das Cusanus-Gymansium aus Erkelenz nahm an der VEX RoboticCompetition teil

Cusanus-Gymnasium bei Roboter-Wettbewerb : Kette gerissen – Einzug ins deutsche Finale verpasst

Schüler von der siebten Klasse bis zur Oberstufe entwarfen, konstruierten und programmierten für einen weltweiten Roboter-Wettbewerb.

22 Schüler des Cusanus-Gymnasiums aus Erkelenz haben an der „VEX Robotic Competition“ teilgenommen. Zwei Gruppen von Mittelstufenschülern belegten die Plätze drei und vier und verpassten nur knapp die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft. Eine Gruppe von Oberstufenschülern landete auf dem dritten Platz und konnte sich ebenfalls nicht für die Finalrunde qualifizieren. Ob der Wettkampf im nächsten Jahr am Cusanus-Gymnasium stattfinden soll, wird derzeit diskutiert.

Schüler von der siebten Klasse bis zur Oberstufe entwerfen, konstruieren und programmieren für den Roboter-Wettbewerb ihre eigenen Maschinen. Die diesjährige Competition fand in Rockenhausen in Rheinland-Pfalz statt. Weltweit nehmen 20.000 Teams aus mehr als 45 Ländern teil. Es sind vor allem die MINT-Fertigkeiten, also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, gefragt. Die Erkelenzer Schüler waren von den Lehrern Andre Dänekas, Phillip Jordans und Christian Graf begleitet worden.

Die Oberstufenschüler hatten zu Beginn eine der höchsten Punktzahlen Deutschlands, dann aber passierte ein Missgeschick. Lehrerin Simone Wallraven erzählt: „Großes Pech hatte das Team in der anschließenden Runde: Die für die Challenge notwendige Kette riss. Nach einer kurzen Reparatur war der Roboter wieder einsatzfähig, und das Team zeigte Moral, indem es sich in der Qualifikationsrunde vom letzten auf den dritten Platz hinaufkämpfte.“ Trotz all dieser Leistungen reichte es nicht mehr, um sich für die Finalrunde und damit für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren.