1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Corona im Erkelenzer Land: Drive-in-Testzentrum öffnet

Neu in Erkelenz : Drive-in-Testzentrum hat die Arbeit aufgenommen

Auch in Erkelenz können sich Menschen nun aus dem Auto heraus auf das Coronavirus testen lassen. Das Testzentrum befindet sich an der Kölner Straße 70. Die Tests sind kostenlos.

(cpas) Die Zahl der Corona-Testzentren in Erkelenz und Umgebung steigt derzeit im Wochentakt. Am Donnerstagmorgen hat nun das erste Drive-in-Testzentrum in Erkelenz geöffnet, es liegt an der Kölner Straße 70, auf dem großen Parkplatz gegenüber der Firma MH Wirth. Fortan können sich Bürger dort kostenlos aus ihrem Auto testen lassen. Dazu  müssen sie vorher nur online einen Termin buchen.

Das Testen dort soll durch das „Anstellen“ im Auto besonders kontaktarm sein, teilt der private Betreiber, die Erkelenzer Kultur-Garten GmbH, mit. Der Abstrich wird am Autofenster vorgenommen, Voraussetzung dafür ist lediglich, dass die geteste Person in Deutschland lebt oder sich regelmäßig dort aufhält, etwa zum Arbeiten.

Laut Kultur-Garten werden bereits bei der Online-Terminvereinbarung alle nötigen Personalien aufgenommen, daraufhin erhalten die Nutzer einen QR-Code, den sie im Testzentrum vorzeigen müssen. In einer von drei Straßen erfolgt dann der Abstrich, die Nutzer können direkt weiterfahren und sollen innerhalb von 15 Minuten per E-Mail über das Ergebnis informiert werden.

  • Ab Freitag dürfen Restaurants auch den
    Inzidenz steigt weiter : Das sind die aktuellen Inzidenzen und Corona-Regeln in Duisburg
  • Frühschwimmer haben das Testen am Dinamare
    Hohe Impfquote in Dinslaken : Testmöglichkeit für Frühschwimmer am Dinamare entfällt
  • Für Rückkehrer aus dem Sommerurlaub gelten
    Testpflicht für Urlaubsrückkehrer : Das sind die neuen Einreise-Regeln ab Sonntag

Der Betrieb erfolgt laut Kultur-Garten „in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Heinsberg“. Täglich seien bis zu 1000 Schnelltests möglich. Der Probebetrieb sei bereits seit Karfreitag gelaufen, nach mehr als 500 durchgeführten Tests sei so ein reibungsloser Ablauf gewährleistet.

In Einzelfällen soll auch ein Test ohne vorher vereinbarten Termin möglich sein – allerdings nur, wenn die Kapazität ausreicht. Das Testzentrum an der Kölner Straße ist an sieben Tagen in der Woche geöffnet, montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr, samstags von 9 bis 16 Uhr und sonntags von 9 bis 12 Uhr.

In der vergangenen Woche hatte bereits das Deutsche Rote Kreuz (DRK) im Erkelenzer Hotel am Weiher ein größeres Testzentrum in Betrieb genommen. Laut Stadtverwaltung sind Corona-Schnelltests zudem auch in der Apotheke am Bahnhof sowie in den Arztpraxen Feder/Lehnen, Brüssermann/Spiritus sowie Ragab möglich. Lothar Terodde, Kreis-Geschäftsführer des DRK, hatte in der vergangenen Woche gesagt, die Testzentren sollen mittelfristig den Weg zurück in die Normalität ebnen. „Das Testen wird zentraler Bestandteil sein“, sagte Terodde im Bezug auf die Corona-Strategie in Richtung Sommer. Bürgermeister Stephan Muckel erklärte: „Die Idee dahinter ist, irgendwann mit einem negativen Test ein Tagesticket zu bekommen, mit dem man sich in der Stadt auch wieder zu einem Bierchen oder einem Kaffee treffen kann.“

Alle Informationen zum Drive-in-Testzentrum gibt es auf der Webseite www.test-erkelenz.de. Dort können auch kostenlos Testtermine gebucht werden.