1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Corona-Fälle: Zahlen steigen durch Schnelltests

Erkelenzer Land : Corona-Fälle: Zahlen steigen durch Schnelltests

Die Zahlen sind nach Angaben des Kreis-Gesundheitsamtes vor allem in Erkelenz stark gestiegen – das allerdings bedingt durch eine veränderte Zählweise.

(cpas) In den vier Städten des nördlichen Kreises Heinsberg gab es am Montag (Stand: 9 Uhr) 515 aktuelle Corona-Fälle – 205 in Erkelenz, 159 in Hückelhoven, 86 in Wegberg und 65 in Wassenberg. Wie das Kreisgesundheitsamt mitteilte, sind die Zahlen dabei vor allem in Erkelenz stark gestiegen: Binnen einer Woche gab es fast 150 bestätigte Neuansteckungen. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis liegt derzeit bei 205,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und damit leicht unter dem letzten bekannten Wert vom vergangenen Donnerstag. Dass die Zahlen so stark angestiegen sind, liegt laut Gesundheitsamt daran, dass positive Ergebnisse durch Schnelltests nachträglich mit in die Statistik aufgenommen worden sind und künftig ebenso berücksichtigt werden. Corona-Schnelltests werden mittlerweile vor allem in Krankenhäusern und Altenheimen durchgeführt. Im gesamten Kreis gibt es derzeit 935 bestätigte Corona-Fälle – so viele waren es bislang noch nie.