Fahrplanwechsel bei der Westverkehr Was sich im Erkelenzer Busverkehr ändert

Erkelenz · In Erkelenz wird jetzt vom Erka-Bus die neue Haltestelle „Markt“ angefahren. Drei andere Haltestellen werden hingegen nicht mehr bedient. Auch das Multibus-Programm wird ausgeweitet.

Der Erka-Bus hat jetzt eine neue Linienführung.

Der Erka-Bus hat jetzt eine neue Linienführung.

Foto: Ruth Klapproth

Der vom Verkehrsunternehmen Westverkehr angekündigte Fahrplanwechsel hat auch Auswirkungen auf den Erkelenzer Busverkehr. Das teilt die Stadt Erkelenz mit. Unter anderem wird ab sofort auch die neue Haltestelle Markt von den Bussen angefahren.

Genauer gesagt hat in Erkelenz die Stadtbuslinie EK4 einen neuen Linienweg in der Innenstadt erhalten, die sich an den Umbau der Innenstadt anpasst. Der sogenannte Erka-Bus fährt unter anderem die neue Haltestelle „Markt“ und die Ostpromenade im Bereich der Mobilstation an. Nicht mehr bedient werden hingegen die Haltestellen Schulring, Oerath und Kölner Tor. Die Ortschaft Oerath wird nun von der Linie 405 angefahren. Die Stadtbuslinien EK1 und EK4 fahren auch samstags zwischen 9 und 17 Uhr. Die Schnellbuslinie 8 (SB8) zwischen Erkelenz, Wegberg und Niederkrüchten wurde durch eine Optimierung ihres Fahrwegs beschleunigt.

Zahlreiche weitere Änderungen an Buslinien im gesamten Kreis Heinsberg wurden vorgenommen, unter anderem wurden zusätzliche Buslinien eingeführt. So haben die Städte Wassenberg und Wegberg neue Stadtbuslinien erhalten.

Ausgedehnt wurden kreisweit derweil auch die Bedienzeiten des Multibusses – das war in den vergangenen Monaten von vielen Fahrgästen immer wieder gefordert worden. Der Multibus hat keinen festen Linienweg, er fährt nach telefonischer Vorbestellung von Haltestelle zu Haltestelle – und zwar nun nicht mehr nur außerhalb der regulären Fahrplanzeiten. Montag bis Freitag fährt der Multibus an Schultagen von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 0.30 Uhr, in den Ferien montags bis freitags von 6 bis 0.30 Uhr. Samstags ist der Multibus von 6.30 Uhr bis 0.30 Uhr nutzbar, sonn- und feiertags von 7.30 bis 0.30 Uhr. Mit der Verstärkung des Multibusses sollen einerseits die Wartezeiten verkürzt werden, andererseits aber auch die Erreichbarkeit gesteigert werden.

Eine Zusammenfassung aller Fahrplanänderungen gibt es auf der Webseite der Westverkehr: www.west-verkehr.de.

(cpas)