Erkelenz: Bunte Fürstensticker sorgen für 1400 Euro

Erkelenz: Bunte Fürstensticker sorgen für 1400 Euro

Die Karnevalsfreunde der Brückstraße (KFB) ließen es auch beim Thema Spenden richtig krachen.

Obwohl die Karnevalssession 2017/18 recht kurz war, zeigten die Karnevalsfreunde der Brückstraße (KFB) erneut, dass sie nicht nur zünftig und zackig feiern können, sondern darüberhinaus auch weiterhin ihre große humanitäre Einstellung pflegen.

Diese spiegelte sich auch im Sessionsmotto "Fürstin Moni und ihre drei Knappen lassen es im Karneval so richtig krachen" wider, denn aus dem Verkauf von bunten Fürstenstickern kam immerhin ein "krachender Erlös" in Höhe von 1440 Euro zusammen. Und dieser wurde wie schon seit vielen Jahren an das Erkelenzer Hospiz, die Kindergärten an der Brückstraße und am Hagelkreuz sowie an die Dorfgemeinschaft Matzerath (zur Weiterleitung an den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst der Region Aachen) gespendet.

KFB-Vorsitzender Helmut Groob betonte bei der Übergabe der großen Spendensumme, dass es immer wieder sehr bewegend sei, wie sich die Freunde des Karnevals derart großzügig an der Sticker-Spendenaktion beteiligen.

Auch KFB-Vize Hennes Welters und Geschäftsführerin Britta Wiedenhoff waren zur Übergabe der "Spendenrollen" im Hospiz mit Fürstin Monika Rothschenk, den drei Knappen (Söhnen) Felix, Jonas und Tobias, sowie den Ministerinnen Lydia Wilms und Carmen Paff-rath erschienen. Dass die Spenden in verschiedene Projekte mit je 360 Euro einfließen werden, dafür gaben Christina Ide (Hospiz), Rosi Steufmehl (Kita Brückstraße), Alexandra Wirtz (Kita am Hagelkreuz) und Ida-Marie Moll (Dorfgemeinschaft Matzerath) ihre verbale Garantie.

(hg)