Erkelenz: BLB veröffentlicht Amtsgerichts-Verkauf

Erkelenz: BLB veröffentlicht Amtsgerichts-Verkauf

Unterlagen für die geplante Investorenausschreibung sollen im Januar veröffentlicht werden.

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) des Landes Nordrhein-Westfalen "hat den Verkauf der Grundstücke des ehemaligen Amtsgerichtes und der Polizei in Erkelenz veröffentlich". Das teilte Ansgar Lurweg, der Technische Beigeordnete der Stadt Erkelenz, gestern dem Ausschuss für Bauen und Stadtentwicklung mit. "Damit ist der Startschuss für die weitere Entwicklung dieses Geländes gegeben", sagte Lurweg und kündigte an, dass die Stadt Erkelenz ihrerseits voraussichtlich im Januar die Unterlagen für die Investorenausschreibung für dieses Areal veröffentlichen wird: "Diese befinden sich zurzeit in der Vorbereitung."

Im April 2014 war der Spatenstich für das neue Gerichtsgebäude in Erkelenz erfolgt, das am Konrad-Adenauer-Platz zur Kölner Straße hin unmittelbar vor dem alten Amtsgericht errichtet und im September 2016 bezogen werden konnte. Der BLB zeichnete dafür verantwortlich und konnte von der Stadt Erkelenz dafür gewonnen werden, gemeinsam über eine Zukunft des alten Gerichtsgebäudes, der benachbarten Polizei, die im Juni 2016 an die Gewerbestraße Süd umzog, sowie des schon länger leerstehenden einstigen Gesundheitsamtes nachzudenken. Stadt und BLB konnten sich auf eine dreistufige Investorenausschreibung für die insgesamt rund 8000 Quadratmeter große Fläche verständigen. Die Erkelenzer Politik stimmt diesem Verfahren in diesem Frühjahr zu. Künftig sollen auf dem Areal Handel und Wohnen ermöglicht werden. Sobald die Investorenausschreibung erfolgt ist, wird sich die Erkelenzer Politik mit den eingereichten Vorschlägen befassen können, stellte Lurweg gestern in Aussicht: "Vertreter aus den Fraktionen sollen für eine Auswahlkommission benannt werden, die zu gegebener Zeit zusammentreten wird."

(spe)