Bezirksausschuss Keyenberg-Westrich-Berverath Ein Name für die Keyenberger Halle

Erkelenz · Der Bezirksausschuss Keyenberg-Westrich-Berverath stimmt nächste Woche über die Namensgebung ab. Auch über eine Hundewiese wird beraten.

 Bei einer Baustellenbesichtigung Anfang Juni berichtete Hochbauamtsleiter Martin Fauck (r.) über den Stand der Arbeiten.

Bei einer Baustellenbesichtigung Anfang Juni berichtete Hochbauamtsleiter Martin Fauck (r.) über den Stand der Arbeiten.

Foto: Laaser, Jürgen (jl)

Noch ist sie nicht fertig, aber am Umsiedlungsstandort im Erkelenzer Norden entsteht derzeit die modernste Mehrzweckhalle im Stadtgebiet. Insbesondere die Dachkonstruktion aus massiven Holzbalken, die mit einem Knick in bis zu acht Metern Höhe ragen, sind beeindruckend. „Jedes mal, wenn ich hier bin, bin ich wieder beeindruckt, wie dieser Raum wirkt“, sagte Bauamtsleiter Martin Fauck bei einem Ortstermin in Keyenberg (neu) im Juni. Was bislang noch fehlt, ist ein Name für die Halle, die ein würdiges Pendant für die ebenfalls beeindruckende Kapelle direkt gegenüber bilden soll. Der Bezirksausschuss Keyenberg-Westrich-Berverath soll in der kommenden Woche allerdings Abhilfe schaffen.