1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Benefizkonzert in Hückelhoven: Gemeinsam musizieren für den guten Zweck

Benefizkonzert in Hückelhoven : Gemeinsam musizieren für guten Zweck

Projektorchester am Gymnasium, Musikverein Erkelenz und Musikverein St. Josef Bocket spielten in der Aula.

Wenn 150 Hobbymusiker für den guten Zweck auf der Bühne stehen: Für den ambulanten Hospizdienst Regenbogen aus Wassenberg luden das Projektorchester am Hückelhovener Gymnasium, der Musikverein St. Josef aus Waldfeucht-Bocket und der Städtische Musikverein Erkelenz zu einem gemeinsamen Benefizkonzert in die Aula ein.

Unter dem bezeichnenden Motto „Musik verbindet“ unterhielten die drei Ensembles ihre Zuhörer bei freiem Eintritt. Spenden waren erwünscht, um den Hospizdienst Regenbogen zum dritten Mal in Folge finanziell zu unterstützen. Elke Moll-Joachims, die neue Vorsitzende des Trägervereins, der den Hospizdienst aus der Taufe gehoben hat, machte mit dem Konzept bekannt. Zum Hospizgedanken gehöre es, diese Arbeit nicht hinter verschlossenen Krankenhaustüren stattfinden zu lassen. „Sterben, Tod und Trauer gehören in die Mitte unserer Gesellschaft“, erklärte sie. Die ausgebildeten Lebens- und Sterbebegleiter, so die vom Verein favorisierte Bezeichnung, suchten die Menschen in ihren Häusern und Wohnungen sowie in Pflegeeinrichtungen auf. „Auch Angehörige brauchen Unterstützung und Aufmunterung“, hat Moll-Joachims festgestellt. Die verschiedenen Vorgänge und Abläufe, die zu Sterben und Tod gehörten, wolle man dabei näher bringen.

  • Die Banküberfälle wurden in der XY-Sendung
    Aktenzeichen XY : Erkelenzer Bankräuber via TV-Sendung gesucht
  • Anschlagsverdacht auf Synagoge in Hagen : Polizei findet keine Waffen oder Sprengstoff bei 16-jährigem Verdächtigen
  • Rund 200 Menschen haben an einer
    Anschlag in Hagen vereitelt : Eine Stadt unter Schock

Wie die Regenbogen-Vorsitzende weiter erläuterte, sollen Familienangehörige ermuntert werden, einen individuellen Trauerweg zu gehen, der unterschiedlich lang sei. Auch trauernde Kinder und Jugendliche werden aufgefangen. Dafür wurde das Schatzsucher-Projekt gegründet, das in drei altersgestaffelten Gruppen betroffenen Mädchen und Jungen Möglichkeiten zum begleiteten Austausch bietet. Auch Einzelgespräche oder die Vermittlung spezieller Hilfsangebote sind möglich, etwa Therapien. Musiklehrer Claas Otto leitet das Projektorchester des Hückelhovener Gymnasiums, dem neben Schülern auch Lehrer, Eltern, Ehemalige und Freunde der Schule angehören. Mit Filmmusiken wie „Lara Croft – Tomb Raider“, „The Legend of Zelda“ oder „Rambo – First Blood“ entführten die Musikerinnen und Musiker in fantasievolle Welten. Jos Vogel leitet den Musikverein St. Josef Bocket, der neben bekannten Melodien aus „Transformers“ auch ein Phil-Collins-Medley sowie unter dem Motto „80er Kult(tour)“ Erinnerungen an die Neue Deutsche Welle mit einem „Skandal im Sperrbezirk“ aufkommen ließ.

Die Mitglieder des Städtischen Musikvereins aus der Erka-Stadt präsentierten unter anderem Glenn Millers schönste Melodien und „Paris Montmartre“. Sie nahmen das Publikum mit in die schottischen Highlands, als Phillip Sparkes „Suite from Hymn of the Highlands“ in der Aula erklang. Herzlicher Applaus war der Dank des Publikums.