Benefizaktion "12 Zylinder" Erkelenz spendet an gemeinsame

Benefizaktion : „12 Zylinder“ übergeben Spenden

Spenden für krebskranke Kinder, Hospiz und bedürftige Familien.

Eine große Überraschung gab es jetzt im Krankenhaus Erkelenz. Die „12 Zylinder“ hatten zur Spendenübergabe eingeladen und wieder eine gewaltige Spendenspritze im Gepäck. So durfte sich Professor Dirk Reinhardt von der Kinderonkologie in Essen über den stolzen Betrag von 80.000 Euro freuen. Einsetzen möchte er dieses Geld für die Sport- und Bewegungstherapie nach einer Transplantation. Dieses Projekt soll nach seinem Wunsch nicht nur in Essen zu finden sein, sondern ausstrahlen auf andere Städte.

Auch Jan Habbinga, Verwaltungsdirektor des Erkelenzer Krankenhauses und der Hermann-Josef-Stiftung, hatte allen Grund zur Freude. Er durfte für das Hospiz in Erkelenz 10.000 Euro entgegen nehmen. Das Hospiz möchte damit Sanitäranlagen für Patienten gestalten, die unter Adipositas leiden. So können diese Patienten ihre Körperpflege beinahe selbstständig übernehmen und ein Stück Lebensqualität zurückgewinnen.

Die „Walter und Elfriede Meyer Stiftung“, vertreten durch Bürgermeister Peter Jansen, erhielt einen Spendenscheck über 5000 Euro. Mit dem Geld soll bedürftigen Familien geholfen werden.

Generiert werden die Spendengelder unter anderem aus den Benefiz-Abenden der Aktion „12 Zylinder“ in der Erkelenzer Stadthalle. Am 23. November wird es dort die nächste Veranstaltung der 12 Zylinder geben. Unter dem Motto „Italienische Träume“ steht eine  Hand-auf-Hand-Akrobatik-Show auf dem Porgramm. 2000 Jahre alt ist die Kunst der vertikalen Stangenakrobaten, die ebenfalls auf der Bühne der Stadthalle zu erleben sein wird. Musikalisch begleitet wird der Abend unter anderem durch die Band Heavens Club, Drei Tenöre und den Cusanus Oberstufenchor unter der Leitung von Michael Forg. Florian Ilgen wird den Abend moderieren. Er wurde als Experte für das Unterbewusstsein und ein Meister in der Lenkung von Gedanken vorgestellt.

Mehr von RP ONLINE