Erkelenz: Beigeordneter Dr. Gotzen in geheimer Wahl bestätigt

Erkelenz : Beigeordneter Dr. Gotzen in geheimer Wahl bestätigt

Der Erkelenzer Rat hat beschlossen: Dr. Hans-Heiner Gotzen bleibt bis 2022 Erster Beigeordneter der Stadt.

Spätestens drei Monate vor Ablauf der Amtszeit müssen Beigeordnete in Nordrhein-Westfalen wiedergewählt werden, wenn sie ihren Posten behalten sollen. Das war in Erkelenz für den Ersten Beigeordneten Dr. Hans-Heiner Gotzen, der diese Position seit 1999 innehat, so vorgesehen. Und deshalb hatte der Stadtrat noch vor der politischen Sommerpause, und damit fast ein halbes Jahr früher, dessen Wiederwahl auf der Tagesordnung. In geheimer Wahl, die von der Grünen-Fraktion beantragt worden war, erhielt Gotzen 35 Stimmen und neun Gegenstimmen. Hinzu kamen drei Enthaltungen. Bei der turnusgemäßen Wiederwahl 2006 hatten noch alle Politiker hinter ihm gestanden.

Nachdem Beate Schirrmeister-Heinen von den Grünen in der Ratssitzung am Mittwochabend die geheime Abstimmung beantragt hatte, warb CDU-Fraktionsvorsitzender Rainer Merkens noch einmal für den Ersten Beigeordneten und gleichzeitigen allgemeinen Vertreter des Bürgermeisters: "Wir als CDU wünschen uns, dass Dr. Gotzen für mindestens eine weitere Wahlperiode im Amt bestätigt wird." 35 von 47 Mitgliedern des Stadtrates teilten letztlich diese Meinung, so dass Dr. Hans-Heiner Gotzen zum 1. Januar 2015 seine nunmehr dritte Amtszeit, die bei Beigeordneten acht Jahre lang sind, antreten kann, die bis 2022 läuft. Er erklärte nach der Wiederwahl: "Ich freue mich, weitere Jahre zum Wohle der Stadt arbeiten zu können." Für die vergangenen Jahre dankte ihm Bürgermeister Peter Jansen, der dabei das Engagement seines allgemeinen Stellvertreters hervorhob.

Der zweite Erkelenzer Beigeordnete ist Ansgar Lurweg, der als Technischer Beigeordneter im Jahr 2008 für acht Jahre wiedergewählt worden war.

(spe)
Mehr von RP ONLINE