Bebauungsplan für Gelände des alten Amtsgerichts in Erkelenz wird aufgestellt

Altes Amtsgericht Erkelenz : Areal: Kaufangebot und Bebauungsplan

In Kürze erhofft die Stadt Erkelenz sich „einen politischen Beschluss für das alte Amtsgericht“ am Konrad-Adenauer-Platz, „damit dort der Fortschritt eingeleitet werden kann“. Dies erklärte Technischer Beigeordneter Ansgar Lurweg beim Bürgerforum zur Innenstadtentwicklung.

Erfolgen könnten die Beschlüsse in den nächsten Sitzungen des Ausschusses für Bauen und Stadtentwicklung sowie im Hauptausschuss, ist den Tagesordnungen zu entnehmen.

Nachdem das Amtsgericht und die benachbarte Polizeiwache aufgegeben worden waren, hatten die Stadt Erkelenz und der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen als Grundstückseigentümer damit begonnen, Investoren für eine Nachnutzung des Geländes zu suchen. Dass sich die Verhandlungen konkretisiert haben, hatte Lurweg im Juli gegenüber dem Bauausschuss erklärt und die Hoffnung geäußert, in näherer Zukunft einen Abschluss des Vorhabens herbeiführen zu können. Nun steht für den 17. September die Aufstellung eines Bebauungsplanes für das rund 8000 Quadratmeter große Areal an Freiheitsplatz/Atelierstraße auf der Tagesordnung und heißt es, dass dem BLB und der Stadt „ein Kaufangebot eines Investors für die Grundstücke des Plangebietes“ vorlägen. Das wiederum sei Thema im Hauptausschuss am 19. September.

(spe)
Mehr von RP ONLINE