Bauarbeiten an Kreisverkehr in Erkelenz: B57 vor Granterath für sechs Wochen gesperrt

Bauarbeiten an Kreisverkehr : Bundesstraße 57 für sechs Wochen teilweise gesperrt

Um den neuen Teil des Erkelenzer Gewerbegebiets Gipco ans Straßennetz anzuschließen, muss ein Kreisverkehr auf der Bundesstraße 57 umgebaut werden. Das bedeutet für Autofahrer eine Umleitung. Eine teilweise Sperrung der Bundesstraße 57 ist ab Mittwoch, 6. März, voraussichtlich für sechs Wochen nötig, teilt die Stadt Erkelenz mit.

Fahrzeuge aus Mönchengladbach/Erkelenz können in Richtung Granterath/ Aachen fahren. Für Fahrzeuge, die aus Granterath in Richtung Mönchengladbach/Erkelenz oder zur Anschlussstelle der Autobahn 46 (Erkelenz-Süd in Richtung Heinsberg) fahren wollen, wird hingegen über die Kreisstraße 32, Tenholter Straße, Gewerbestraße Süd, Aachener Straße und B 57 eine Umleitung eingerichtet. Die Zufahrt zum Gipco über die Luxemburger Straße bleibt weiterhin möglich. Ebenso kann die Anschlussstelle der A 46 Erkelenz-Süd in Fahrtrichtung Düsseldorf angefahren werden.

Auf der Umleitungsstrecke wird von der Stadt Erkelenz während der Arbeiten „eine hohe zusätzliche Belastung“ erwartet. Sie bittet deshalb: „Wer kann, sollte den Bereich umfahren.“ Aus Sicherheitsgründen ist zusätzlich der Durchgang für Radfahrer und Fußgänger gesperrt. Für diese wird eine Umleitung über Luxemburger Straße, Gewerbestraße Süd und Aachener Straße ausgewiesen.

Die Arbeiten werden nach Angaben der Erkelenzer Stadtverwaltung voraussichtlich sechs Wochen dauern. Anschließend müssen noch Markierungen angebracht und Verkehrszeichen erneuert werden. Dabei kann der Verkehr weitestgehend aufrechterhalten werden, jedoch können vereinzelte Einschränkungen nicht ausgeschlossen werden, teilt die Stadt mit.

(RP)
Mehr von RP ONLINE