Barrierefreiheit in Erkelenz Unachtsamkeiten sorgen für Hindernisse

Erkelenz · Mülltonnen, Sperrmüll, geparkte Autos oder überwucherte Gehwege: Der Behindertenbeauftragte der Stadt Erkelenz kritisiert zahlreiche Alltagsfallen, die nicht eingeschränkte Personen gar nicht als solche wahrnehmen.

 Mülltonnen, die nach der Leerung mitten auf dem Geh- oder Fahrradweg stehen: Dieses Phänomen ist in der Stadt jede Woche dutzende Male zu beobachten.

Mülltonnen, die nach der Leerung mitten auf dem Geh- oder Fahrradweg stehen: Dieses Phänomen ist in der Stadt jede Woche dutzende Male zu beobachten.

Foto: Christos Pasvantis