1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Band Kreuzweise mit neuem Programm in Schwanenberg

Band mit neuem Programm : Kreuzweise stellt mit Musik fest: Vertrauen ist besser

Die Gruppe Kreuzweise präsentiert ihr neues Programm „Vertrauen ist besser“ in der evangelischen Kirche in Schwanenberg.

Am 28. September spielt die Band Kreuzweise noch in Wassenberg zusammen mit der Vocal-Pop-Formation Undivided aus den USA, nur wenige Tage später zeigt sie ihr komplett neues Programm in der evangelischen Kirche in Schwanenberg. Am 2. Oktober heißt es ab 20 Uhr „Vertrauen ist besser“, mit dem die Musiker auf das Motto des Kirchentages 2019 in Dortmund „Was für ein Vertrauen“ anspielen.

Titus Reinmuth (Texte) und Thorsten Odenthal (Musik) waren kreativ und haben viele neue Songs rund um das Thema Vertrauen geschrieben. Die Band hat sich die neuen Titel gerade erarbeitet und bringt nun alles erstmals auf die Bühne: Rock- und Popsongs, ein paar Balladen und als Mottosong eine funkige Partynummer. Zwischendurch gibt es einige gelesene Texte zum Nachdenken oder Schmunzeln, darin geht es um Selbstvertrauen, Vertrauen in andere und Vertrauen in Gott.

Die Band Kreuzweise macht seit 2010 zusammen Musik und schreibt seit 2012 eigene Songs. Sie war an den evangelischen Kirchentagen 2013 in Hamburg und 2015 in Stuttgart beteiligt sowie auf dem Katholikentag 2016 in Leipzig. In Schwanenberg und der Region ist Kreuzweise bereits mit ihren „Rock-Stories“ aufgetreten. Damals ging es um biblische Geschichten, die mit Text und Musik wie ein Rockmusical auf die Bühne gebracht wurden.

  • Die a-cappella-Gruppe „Undivided" aus den USA
    Bands Kreuzweise und Undivided wieder gemeinsam im Konzert : Benefizkonzert fürs HPZ in Pskow
  • Eine medizinische Mitarbeiterin testet eine Probe
    Gesundheitsamt meldet : Omikron auch im Kreis Heinsberg nachgewiesen
  • Sauberes Wasser für die Schulkinder -
    Erkelenzerin unterstützt Brunnenbau in Honduras : Ein Brunnen als Weihnachtsgeschenk

Neben der alten Besetzung mit Markus Feiter (Gitarre), Titus Reinmuth (Bass) und Silke Kuhn (Gesang), Jutta Graab-Ehlig (Gesang) und Thorsten Odenthal (Piano, Gesang) sind neu Harry Busch (Schlagzeug) und Carmen Tißen (Saxophon) dabei. Nach der Programmpremiere in Schwanenberg werden sie im Frühjahr mit weiteren Terminen in der Region und in Nordrhein-Westfalen auf Tour gehen.

Der Eintritt zum Konzert in Schwanenberg ist frei, um Spenden wird gebeten.

(RP)