ADFC Kreis Heinsberg ruft zum Fahrradklima-Test 2018 auf

Mitmachen ist gefragt : ADFC-Test: Wie fahrradfreundlich sind die Städte?

2016 schaffte Erkelenz beim bundesweiten Fahrradklima-Test in Städten gleicher Größe den 103. Platz. Jetzt läuft ein neuer Test.

Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub im Kreis Heinsberg ruft dazu auf, sich bis zum 30. November am Fahrradklima-Test 2018 zu beteiligen, der bundesweit in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur läuft. Dabei handelt es sich laut ADFC um die weltgrößte Befragung zum Radverkehr, bei der Bürger um eine Einschätzung gebeten werden, welchen Stellenwert das Thema in ihrer Kommune hat und wie fahrradfreundlich zum Beispiel das öffentliche Verkehrsnetz ausgestaltet wurde.

„Die Sicherheit auf dem Fahrrad entscheidet darüber, ob Menschen Rad fahren oder nicht. Wir sind gespannt, was sich hier getan hat. Der Fahrradklima-Test wird uns schwarz auf weiß zeigen, was in den vergangenen zwei Jahren vor Ort in Sachen Fahrradfreundlichkeit passiert ist und ob die Kommunen im Kreis Heinsberg ihre Hausaufgaben gemacht haben“, erklärt nun Conny Boxberg vom ADFC im Kreis Heinsberg.

Beim letzten Ranking im Jahr 2016 erzielten die Kommunen Erkelenz, Geilenkirchen, Heinsberg und Wegberg ganz unterschiedliche Ergebnisse. Unter den Städten mit weniger als 50.000 Einwohnern kam Erkelenz bundesweit auf Platz 103 von 364, während Heinsberg auf Rang 237, Wegberg auf 266 und Geilenkirchen auf 331 folgten. Erkelenz hatte insgesamt die Note 3,5 bekommen und lag 0,2 Punkte über dem Durchschnitt in dieser Städtekategorie. „Man konnte schon deutlich ablesen, wie präsent das Thema in den jeweiligen Rathäusern war“, erinnert Boxberg zurück. Der Ergebnisse des neuen Testes sollen den Kommunen im Frühjahr 2019 zur Verfügung stehen.

Voraussetzung für eine Teilnahme und Auswertung ist eine Mindestteilnehmerzahl. Für jede Kommune im Kreis Heinsberg müssen für eine Auswertung mindestens 50 ausgefüllte Fragebogen vorliegen. „Je mehr Rückmeldungen aber beim ADFC eingehen, desto höher ist der Aussagewert“, erklärt Conny Boxberg. Im Internet kann der Fragebogen unter www.fahrradklima-test.de aufgerufen und ausgefüllt werden.

Parallel läuft die Volksinitiative „Aufbruch Fahrrad“ für ein Radgesetz in Nordrhein-Westfalen, berichtet der ADFC im Kreis Heinsberg. Bürger, die sich eine neue Ausrichtung der Verkehrspolitik wünschen, können in mehr als 300 Sammelstellen in ganz Nordrhein-Westfalen dafür unterschreiben. Diese hat der ADFC im Internet unter www.aufbruch-fahrrad.de/sammelstellen/ aufgelistet.

Mehr von RP ONLINE