2500 Besucher bei Stoppelfeldfete der KLJB in Erkelenz

Traditionelle Party in Erkelenz : Star-DJs zu Gast bei der Stoppelfeldfete

Die traditionelle Stoppelfeldfete der Erkelenzer Landjugend zog erneut tausende Besucher auf ein Feld neben Haus Hohenbusch. Mit dabei waren die Star-DJs „Harris & Ford“ und die niederländische Band „Q5 NewStyle“.

Abgeerntete Kornfelder sind zu dieser Jahreszeit kein seltener Anblick im Erkelenzer Land. Warum diese also nicht nach der Ernte noch anderweitig nutzen? So dauerte es nicht lange, bis vor fast 40 Jahren die Idee zur ersten Stoppelfeldfete entstand. „Das Original“, wie die Organisatoren der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) Erkelenz gerne betonen.

Seitdem hat sich vieles verändert. Nicht nur die Größe des Geländes, sondern auch die Besucherzahl der Stoppelfeldfete hat sich vervielfacht. Manches ist jedoch immer gleich geblieben. Denn nicht umsonst hat die Fete Kultstatus und ist ein beliebter Treffpunkt. „Wir waren schon oft mit dabei. Man trifft hier immer viele Leute, die man kennt und die Stimmung ist immer gut“, erzählte eine junge Frau.

Obwohl sich die Party zum Dauerbrenner entwickelt hat, kommt Stillstand für die Organisatoren nicht in Frage: „Wir entwickeln jedes Jahr kleine Neuerungen“, erklärte Sascha Holzportz, Vorsitzender der KLJB. „In diesem Jahr haben wir uns aber hauptsächlich auf das Bühnenprogramm konzentriert.“
Die musikalische Gestaltung der diesjährigen 38. Auflage konnte sich sehen lassen: Wie in den beiden Vorjahren wartete die niederländische Band „Q5 NewStyle“ auf die Besucher. Ihr Kennzeichen ist eine Kombination aus Live-Musik, die durch die Beats eines DJs verstärkt wird, und eine Licht-Show. Auch bei ihrem dritten Auftritt in Erkelenz animierten sie die Gäste schon zu Beginn erfolgreich dazu, ausgelassen zu tanzen: „Dynamite“ von Taio Cruz, „Good feeling“ von Flo Rida und „Single ladies“ von Beyoncé zogen die Besucher in das große Hauptzelt. Damit nicht genug. Eigens aus Österreich waren die bekannten DJs „Harris & Ford“ angereist, die in diesem Jahr mit verschiedenen Songs und Remixes die deutschen Charts eroberten. Mit einem speziellen Mix aus deutschsprachigem Pop und internationalem Electronic/Dance- Sound begeisterten sie die Besucher. Da erreichte die Stimmung schnell einen Höhepunkt.

In einem zweiten kleineren Zelt spielte ein DJ Partymusik: Hits aus den 80ern, 90ern, aktuelle Charts sowie Schlager sorgten auch hier für ausgelassene Partystimmung. Eine mit Maispflanzen, Sonnenblumen und Luftballons dekorierte Fotoecke bot Gelegenheit, Erinnerungsfotos zu schießen. Außerdem wurde im Außenbereich erneut „Bullriding“ und „Hau den Lukas“ angeboten. Eine ruhigere Ecke hinter dem Bierwagen bot der eigens aufgeschüttete Sandstrand mit Liegestühlen und bunten Lichterketten. Am Grillstand wurden die Gäste mit Würstchen, Hähnchenbrustfilet, Pulled-Pork-Burgern und Röstkartoffeln mit Dip versorgt.

Bis 3 Uhr morgens feierten die rund 2500 Besucher. Bereits im Vorverkauf waren 1800 Tickets verkauft worden. „Aber die Abendkasse ist immer noch sehr stark. Viele machen es beispielsweise vom Wetter abhängig und kommen spontan vorbei“, erklärte Sascha Holzportz. Die Landjugenden besuchen sich gegenseitig: „Wir aus Erkelenz fahren zu den Veranstaltungen der anderen und sie kommen zu uns. Heute sind acht andere Landjugenden hier, jeweils mit 30 bis 50 Leuten. Eine ist sogar mit 106 Leuten angereist“, berichtete Holzportz. Ein Teil des Erlöses wird an die Kinderkrebshilfe Ophoven gespendet. Mit den übrigen Einnahmen werden die weiteren Aktivitäten der Landjugend finanziert.

Mehr von RP ONLINE