1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Wegberg: 2013 kein Flachsmarkt

Wegberg : 2013 kein Flachsmarkt

Außerordentliche Mitgliederversammlung des Heimatvereins analysiert die Lage kritisch.

2013 wird es in Beeck keine neue Auflage des Flachsmarktes geben. Das teilte der Heimatverein Wegberg-Beeck nach seiner außerordentlichen Versammlung mit. Vorsitzender Heinz Gerichhausen, der vor 30 Jahren den Flachsmarkt ins Leben rief und initiierte, zog in der Versammlung diese ernüchternde Bilanz.

Trotz vieler positiver Rückmeldungen von Besuchern analysierte Gerichhausen den Markt sehr kritisch. Demnach stellten die Organisatoren weiter sinkende Besucherzahlen fest. Auch die Einbeziehung der Partnerstädte Echt und Maaseik brachte nicht den erhofften Erfolg, Besuchergruppen aus diesen Städten begrüßen zu können.

Noch drastischer fällt das Analyseergebnis bei den Finanzen aus. Wie es heißt, steht das finanzielle Ergebnis des Marktes in keinem Verhältnis mehr zum Aufwand für Vorbereitung, Durchführung und Einsatz der Mitarbeiter. Stark erhöht hätten sich auch die Ausgaben im Bereich der Honorare für Handwerker, die nicht verkaufen, sondern für die Vorstellung ihrer Kunst bezahlt werden. Abgaben für Versicherungen, Genehmigungen, Brandschutz und Rettungsdienst seien ebenfalls in die Höhe gestiegen.

  • Erkelenz : Tourismus trotzt dem Regen
  • Wegberg : Bald leuchtet Beeck wieder
  • Das Springturnier auf Hohenbusch zog in
    Traditionsveranstaltung auf Hohenbusch : Erkelenzer Reitturnier verliert Unterstützung der Stadt

Zudem drückt der Schuh beim Sicherheitskonzept, das immer höhere Anforderungen stellt. "Die Vorgaben, dass große Bereiche des Geländes nicht mit Ständen bebaut werden dürfen und die Einhaltung von Sicherheitsabständen zu den Häusern des Marktplatzes zerstückeln den Flachsmarkt zunehmend und bieten nicht mehr den ganzheitlichen Charakter", kritisieren die Organisatoren. Unterm Strich sehen die Organisatoren auch ihr eigenes fortschreitendes Alter.

In welchem Format und mit welchem Programm der Flachsmarkt in Zukunft gestaltet werden soll, ist noch nicht klar. Klar ist nur, dass die Beecker das Wissen um die alte Handwerkskunst aufrecht erhalten wollen. Die Mitgliederversammlung 2013 soll darüber letztlich entscheiden.

Im Januar feiert der Heimatverein Wegberg-Beeck zunächst sein 30-jähriges Bestehen und blickt dabei auf 30 erfolgreiche Flachsmärkte zurück.

(back)