Emmerich: Zwei Branchen bekommen mehr Mindestlohn

Emmerich: Zwei Branchen bekommen mehr Mindestlohn

In gleich zwei Branchen wurde nun der Mindestlohn erhöht. Zum einen bekommen die 2250 Reinigungskräfte im Kreis Kleve mehr Geld. Ab sofort gilt dort ein Mindestlohn von 10,30 Euro pro Stunde - drei Prozent mehr als bislang. Das hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Duisburg-Niederrhein mitgeteilt. "Mit der nächsten Abrechnung muss das Plus auf dem Konto sein. Auch die vielen Minijobber in der Branche haben Anspruch auf die Erhöhung", sagt IG-Bau-Bezirksvorsitzende Karina Pfau. Alle 35 Reinigungsfirmen im Kreis Kleve müssten das Lohn-Plus zahlen. Falls das nicht der Fall sein sollte, gibt es Hilfe unter der Telefonnummer 0203 298 870.

Für die rund 630 Dachdecker im Kreis gilt auch ein neuer Facharbeiter-Mindestlohn. "Dachdecker mit Gesellenbrief müssen jetzt mindestens 12,90 Euro pro Stunde bekommen", so Karina Pfau. Das Plus für Vollzeit-Beschäftigte liegt damit bei rund 120 Euro im Monat. Alle Dachdeckerbetriebe im Kreis müssen sich an die Lohnuntergrenze halten. Die Gewerkschaft rät auch Dachdeckern, ihre nächste Lohnabrechnung zu prüfen. Pfau: "Besonders Fachleute müssen darauf achten, nicht mit einem Helfer-Mindestlohn von 12,20 Euro abgespeist zu werden."

(RP)