1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Emmerich: Zeitplan für Neumarkt nach der Sommerpause

Emmerich : Zeitplan für Neumarkt nach der Sommerpause

Die Stadtverwaltung erwartet, dass es bald einen verlässlichen und einigermaßen detaillierten Zeitplan zu den anvisierten Arbeiten am Neumarkt gibt. "Wir gehen davon aus, dass nach der Sommerpause ein Ablaufplan mit festen Terminen vorliegt – wann wird was abgerissen, wann kommt der Bagger", erklärte Bürgermeister Johannes Diks gestern.

Die Stadtverwaltung erwartet, dass es bald einen verlässlichen und einigermaßen detaillierten Zeitplan zu den anvisierten Arbeiten am Neumarkt gibt. "Wir gehen davon aus, dass nach der Sommerpause ein Ablaufplan mit festen Terminen vorliegt — wann wird was abgerissen, wann kommt der Bagger", erklärte Bürgermeister Johannes Diks gestern.

Zuletzt hatte Investor Josef Schoofs von der Kevelaerer Schoofs-Gruppe sein "nach wie vor hohes Interesse" am Neutor-Projekt kundgetan.

Dabei könnte es zudem neue Interessenten an dem zentral gelegenen Geschäftsstandort geben. So soll sich das Unternehmen Media-Saturn wegen der möglichen Ansiedlung eines Saturn-Elektronikmarktes bei Schoofs gemeldet haben. Media-Saturn selbst wollte das gestern auf Anfrage weder bestätigen noch dementieren. Man kommentiere Pläne für mögliche neue Ansiedlungen prinzipiell nur dann, wenn ein Vorhaben bereits spruchreif sei, erklärte eine Sprecherin.

Ein Elektrofachmarkt war und ist für den Neumarkt ohnehin geplant, nämlich einer der Kette "Medi-Max". Medi-Max hatte Anfang Juni noch versichert, weiterhin am Standort Neumarkt interessiert zu sein.

Sollten sich die Perspektiven für den großen Platz endlich klären, könnte damit auch etwas mehr Bewegung in die Entwicklung des Geländes an der Mennonitenstraße kommen. Dort steht bekanntlich das ehemalige Autohaus "Wemmer & Jansen" leer.

(RP/top)