1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Windparkbetreiber SL Naturenergie nennt Rees als positives Beispiel

Nach Urteil des Bundeverfassungsgerichts : Windkraftbetreiber lobt Rees

Die SL Naturenergie-Gruppe begrüßt das Urteil des Bundesverfassungsgerichts, das den Ausbau regenerativer Energien stärkt. Rees sei auf diesem Gebiet ein Vorbild, sagt der Chef der Unternehmensgruppe.

(RP) Die SL Naturenergie-Gruppe begrüßt die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes zugunsten der Klimaschutzpolitik. Milan Nitzschke, Geschäftsführer der SL Naturenergie Unternehmensgruppe: „Das Urteil ist epochal: Wegducken gilt nicht mehr. Klimaschutz hat jetzt Verfassungsrang. Entsprechend sind nicht nur der Bund, sondern auch Land und Gemeinden verpflichtet, mehr für den Klimaschutz und den Ausbau Erneuerbarer Energien zu tun.“

Zwischen 2030 und 2050 muss Klimaneutralität hergestellt werden. Die wesentliche Säule bilde dafür mit voraussichtlich etwa 70 Prozent Anteil die Windenergie, gefolgt von der Solar- sowie der Bioenergie. „Der Zubau von Wind- und Sonnenenergie geht nur regional. Hier sind Land und Gemeinden gleichermaßen gefragt. Rees handelt hier bereits in vieler Hinsicht vorbildlich“, lobt Nitzschke.

SL Naturenergie betreibt in Rees Windenergieanlagen, mit deren Strom pro Jahr weit über 40.000 Tonnen CO² eingespart werden. Der hergestellte Strom aller in Rees vorhandenen Windkraftanlagen reicht theoretisch aus, um das gesamte Stadtgebiet und auch die Nachbarstadt Emmerich gleich mit zu versorgen.