1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Rees: Wieder kommen Einbrecher durch Loch in der Wand

Rees : Wieder kommen Einbrecher durch Loch in der Wand

Diebe hatten es bei einer Lagerhalle an der Speldroper Straße offenbar auf Gartendekoration abgesehen und nahmen dafür einigen Aufwand in Kauf. Irgendwann zwischen Donnerstag vergangener Woche um 13 Uhr und Montagmittag, ebenfalls 13 Uhr, drangen sie zu dem etwas abgelegene Außenlager vor, in dem Keramikwaren aufbewahrt werden.

Auf der Rückseite des Bauwerks brachen sie eine der Eternitplatten, aus denen es aufgebaut ist, aus der Verankerung. Durch das Loch stiegen sie ins Innere der Halle, rissen mehrere Kartons auf und stahlen schließlich einige Gartenlampen und Keramik-Amphoren. Sehr viele Gegenstände konnten die Täter nicht mitnehmen. So mussten sie das Diebesgut zumindest ein Stück weit zu Fuß abtransportieren: Das Gelände der Halle war umzäunt, der Zaun war unversehrt. Der Schaden bewegt sich nach Angaben der Polizei im mittleren dreistelligen Euro-Bereich.

Der Fall erinnert an den deutlich spektakuläreren Einbruch in den Realmarkt in der vergangenen Woche. Dort hatten Einbrecher in der Nacht zu Mittwoch von der Parkplatz-Seite aus ein etwa ein Quadratmeter großes Loch in die massive Außenwand des Gebäudes gestemmt, um in den Zeitschriften-, und Lotto-Laden in dem Supermarkt zu gelangen. Drinnen flexten sie einen Tresor auf und stahlen ganze Rollen mit Briefmarken, Geld und Tabak beziehungsweise Zigaretten.

Die Ermittler bitten Zeugen, sich unter Telefon 02822 7830 bei der Kripo in Emmerich zu melden.

(szf)