Emmerich: Weihnachtliche Musik in den Kirchen

Emmerich: Weihnachtliche Musik in den Kirchen

Auch in diesem Jahr werden die Weihnachtsfesttage in der Liebfrauenkirche mit weihnachtlicher Chor-und Instrumentalmusik eingeleitet. An Heiligabend erklingt ab 17.30 Uhr weihnachtliche Musik der Barockzeit. In der Christmette ab 18 Uhr werden weitere Liedsätze vom ChorLiebfrauen mit Musikern des Emmericher Kammerorchesters musiziert. Auch gibt es Weihnachtslieder zum Mitsingen. Natürlich darf das "Transeamus usque Bethlehem" von Joseph Schnabel nicht fehlen. Zudem singt der Chor erstmalig zwei Sätze aus der Missa "Laetatus sum" in D von Wolfram Menschick, einer Messe im alten Stil sowie ein berühmtes "Weihnachts-Wiegenlied" von John Ritter in einer orchestrierten Fassung von Johannes Wellen. Die Instrumentalisten spielen zudem einige kleine Pastoralen. Den Abschluss bildet wieder das festliche "O du fröhliche" mit Oberchor von H. M. Wellen.

Die Christmette in St. Johannes, Praest, 16.30 Uhr wird musikalisch von Karin und Nico Holtkamp und Marie Singendonk gestaltet. In der St.-Martini-Kirche beginnt die Christmette mit der ChorGemeinschaft um 18.15 Uhr. Das Festhochamt mit der ChorGemeinschaft am 1. Weihnachtstag in St. Antonius, Vrasselt, beginnt um 10.30 Uhr. Am 2. Weihnachtstag findet um 10.30 Uhr in St. Johannes Praest ein Familiengottesdienst mit Kindersegnung statt. Am Abend des 26. Dezember ist im Festhochamt in St. Martini "Heinrich Schütz Weihnachtshistorie" mit Solisten, Orchester und Chorgemeinschaft zu hören.

(RP)