1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Warum der Wechsel von Gosens zu Mailand auch Emmerichs Bürgermeister freut

Emmerich jubelt über seinen Nationalspieler : Gosens freut sich auf Inter Mailand

Für Eltens Fußball-Nationalspieler geht es weiter nach oben. Er wechselt von Bergamo zum italienischen Top-Club, wie vor ihm schon viele große deutsche Spieler. Bürgermeister Peter Hinze freut sich, dass er den Sprung geschafft hat.

Fußball-Nationalspieler Robin Gosens aus Elten schlägt das nächste Kapitel seiner Karriere auf. Von der Niederrheinliga hat er sich in die Seria A hochgespielt – und wechselt dort nun von Atalanta Bergamo zu Inter Mailand. Damit tritt der 27-Jährige unter anderem in die Fußstapfen des Trios Jürgen Klinsmann, Lothar Matthäus und Andi Brehme Anfang der 90er Jahre, aber auch etwa in die von Lukas Podolski. Sie alle haben beim Traditionsclub Inter gespielt.

Gosens bedankte sich mit emotionalen Worten bei den Fans von Bergamo. Auf Instagram richtete er auf Italienisch einige Worte an sie. Atalanta habe ihm als Unbekannten die Möglichkeit gegeben, in der Serie A zu spielen. Dort sei er „als Spieler und vor allem als Mann“ gewachsen. „Ich habe unglaubliche Erfahrungen gemacht und Freunde fürs Leben gefunden.“ Auch sein Sohn wurde in der Stadt geboren. Chancen wie diese gebe es aber „nur einmal, und darum unterschreibe ich sehr gerne bei Inter“.

 Im Sommer hatte Robin Gosens Emmerich vor der Europameisterschaft besucht und sich ins Goldene Buch der Stadt eingetragen.
Im Sommer hatte Robin Gosens Emmerich vor der Europameisterschaft besucht und sich ins Goldene Buch der Stadt eingetragen. Foto: Markus van Offern (mvo)

Der Flügelspieler traf am Donnerstag in Mailand zum Medizincheck ein. Am Abend bestätigte der Club den Wechsel: „FC Internazionale Mailand teilt mit, eine Vereinbarung mit Atalanta für den Erwerb von Robin Gosens erzielt zu haben.“ Der Deutsche komme als Leihe mit der Verpflichtung zum Kauf, wenn „bestimmte Bedingungen“ vorlägen, hieß es weiter. Italienische Medien hatten zuvor bereits einen Berater von Gosens mit den Worten zitiert, der Transfer sei beschlossen. Demnach werde der Deutsche zunächst bis zum Ende der Saison ausgeliehen, danach folge die feste Verpflichtung bis zur Saison 2025/26. Inter zahle für den Profi aus Emmerich 22 Millionen fest an Ablösesumme, dazu sollen drei Millionen Euro an Boni kommen, schreibt die „Gazzetta dello Sport“. In Mailand wird er unter anderem Arturo Vidal als Mitspieler haben.

  • Inters Ivan Perisic traf in der
    Finalsieg gegen Juventus : Gosens gewinnt mit Inter den italienischen Pokal
  • Gemeinsam für den Erfolg auf beiden
    Charity-Lauf : Der Homerun kommt dieses Jahr nach Kleve
  • Dominique Heintz wechselt zu Union Berlin.
    Sommer-Transfers 2022 : „Für Robert Lewandowski ist der FC Bayern Geschichte“

Auch in Emmerich hat die Nachricht des spektakulären Wechsels für ein breites Echo gesorgt. „Ich freue mich sehr für Robin Gosens, dass er es zu einem internationalen Topclub geschafft hat“, sagt Bürgermeister Peter Hinze. Er würde sich aber weiterhin wünschen, den Eltener auch irgendwann einmal in der Bundesliga zu sehen. „Wenn er aus der Modemetropole mal wieder nach Emmerich kommt, würde ich mich freuen wenn er auch im Rathaus vorbeischaut“, so der Bürgermeister. Hier hatte sich der Nationalspieler vor der Europameisterschaft in das Goldene Buch der Stadt eingetragen. Dabei hatte er sich auch intensiv mit dem Bürgermeister ausgetauscht und erkundigt, wie er sich über seine Stiftung für Emmerich engagieren kann. Es sei ein angeregtes Gespräch gewesen, er würde sich über eine Fortsetzung freuen, sagt Hinze. Er wünsche Gosens vor allem Glück, sodass er wieder auf die Beine kommt.

Gosens erholt sich derzeit von einer Oberschenkelverletzung, die er sich im September 2021 zugezogen hatte. Im Februar soll er wieder spielen können. Neben Inter Mailand war auch der Premier-League-Club Newcastle United an dem 27-Jährigen interessiert. Er kam 2017 von Heracles Almelo aus den Niederlanden nach Bergamo in die italienische Serie A. Dort bestritt er seitdem mehr als 150 Spiele und schoss 29 Tore.