Kommentar Wahlkrimi: Für Spannung ist morgen Abend gesorgt

Emmerich · Die morgigen Wahlen sind so spannend wie schon lange nicht mehr in Emmerich. Wer am Sonntagabend jubeln darf - es ist nicht vorhersagbar. Der Ausgang wird von der Wahlbeteiligung abhängen - und davon, wie sich die zahlreichen BGE-Wähler entscheiden. Unterstützen sie Hinze oder Diks oder bleiben sie lieber zu Hause?

Eine wichtige Rolle wird aber auch das Wahlverhalten der Eltener spielen. Das Silberdorf war bislang eine "schwarze Bank", die Peter Hinze jedoch am 13. September in allen drei Stimmbezirken rot einfärben konnte. Nach dem guten Ergebnis der Wahl scheint der SPD-Kandidat den Vorteil auf seiner Seite zu haben. Von diesem Erfolg getragen, hat er auch die letzten Wahlkampfwochen absolviert, während Johannes Diks eher aus der Defensive heraus agierte. Abschreiben sollte man den Amtsinhaber aber nicht. Diks hat jetzt massiv um Stimmen geworben, vielleicht zahlt sich das aus. Wie auch immer die Wahl ausgeht, eines ist klar: Angesichts der Mehrheitsverhältnisse im Rat wird sich die Politik in Emmerich auf absehbare Zeit nicht groß verändern können. Auch nicht unter Peter Hinze.

MARKUS BALSER

(RP)