1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Viele Preise: Lions-Club Emmerich-Rees legt Adventskalender wieder auf

Lions Club Emmerich-Rees : Die gute Tat in der Adventszeit

Der Lions Club Emmerich-Rees stellt den Adventskalender 2021 vor. Im vergangenen Jahr konnte ein solches Angebot coronabedingt nicht gemacht werden. Nun aber wartet wieder eine Vielzahl von Preisen auf die Käufer.

Die Adventszeit steht für Sinnlichkeit, vorweihnachtliche Gemütlichkeit und Miteinandersein. Doch dem Lions Club Emmerich-Rees liegt in dieser Zeit besonders eines am Herzen: der gute Zweck. Deshalb legen die Lions den „Lions Adventskalender für Emmerich und Rees“ für die kommende Winterzeit auf.

„Einige mögen sich vielleicht fragen, was die Hintergründe zu unserem Adventskalender sind. Für uns ist dieser etwas Besonderes – denn er liegt in der Tradition des Lions Clubs“, sagt Stefan Wachs. Der Adventskalenderverkauf sei ein zentraler Teil der sogenannten Activities des Lions Clubs Emmerich-Rees, hinter dem ein großer Aufwand für die Planung und Produktion steckt. Durch diesen könne man Geld einnehmen und diese Mittel dann in die richtigen Projekte investieren. „Der Reinerlös wird zuvorderst in drei Projekte gesteckt: „Klasse 2000“, „Klartext für Kinder“ sowie „Förderkreis Kriegskinder e.V.“. Die drei Stellen dienen dem Wohl von Kindern. Aber auch kleineren Projekten wird mit den Einnahmen geholfen – ein großer bunter Strauß aus Maßnahmen, die mit den Geldern finanziert werden“, sagt Stefan Wachs.

  • Sabine Seegers (v.l.), Klaus-Jürgen und Veronika
    Aktion der Lions-Damen : Der Adventskalender des Gebens
  • Verlosung von Preisen : Lions-Kalender – diese Nummern gewinnen am 24. Dezember
  • Der Lions Club Fliunna möchte mit
    Lions-Club Fliunnia Neukirchen-Vluyn : Weihnachtspakete für Kinder

Seit 2013 werden die Adventskalender der Lions verkauft, auf dem Emmericher und Reeser Wochenmarkt. Das Projekt der Adventskalender sei in den Vordergrund gerückt, als der Weihnachtsmarkt in Borghees durch den zu hohen Aufwand aufgegeben wurde, so Wachs. „Da wir uns in der Weihnachtszeit weiterhin ehrenamtlich engagieren wollten, fokussierten wir uns auf den Adventskalender. In diesem Jahr kommt die achte Auflage auf den Markt, denn im vergangenen Jahre mussten wir den Kalender schweren Herzens coronabedingt aussetzen“.

8000 Adventskalender wurden produziert, diese kann man ab dem 6. November für 5 Euro pro Stück auf den Wochenmärkten der beiden Rheinstädte kaufen. Die Adventskalender kämen so gut an, dass bereits die Hälfte der Kalender von Vorkäufern erworben wurde, so Klaus-Jürgen Monz, Präsident des Lions Clubs Emmerich-Rees. „Man muss sich wirklich beeilen, um einen Adventskalender kaufen zu können. Einige kaufen nämlich einen für sich selbst, andere für die gesamte Nachbarschaft. Wir glauben, dass die Kalender am ersten Verkaufssamstag bereits vollständig ausverkauft sein werden“, meint der Präsident der Lions.

Schließlich würde sich der Kauf lohnen. „Hinter jedem Türchen versteckt sich jeweils ein Preis. Diese sind vielfältig und werden vor allem von regionalen Anbietern gestellt“, erklärt Marc Lückefahr, der unter anderem verantwortlich für die Organisation des Projektes war. Insgesamt 283 Preise verbergen sich hinter den 24 Türchen in einem Wert von 26.000 Euro. Ob I-Pads, Städtereisen, Verzehrgutscheine oder der Hauptgewinn: Ein Reisegutschein in Höhe von 2500 Euro – für jeden sei etwas dabei, so die Lions.

Die Vorderseite der Adventskalender wird mit einer Nummer bedruckt, die als Kalender- oder Gewinnnummer zählt. Die jeweiligen Gewinnnummern werden täglich in der Tagespresse veröffentlicht. Als Aushang findet man diese ebenfalls in den Filialen der Volksbank Emmerich-Rees, der Filiale Agnetenstraße der Sparkasse Rhein-Maas sowie bei den Einzelhändlern in den Rheinstädten. Über eine Internetseite könne man die Gewinnnummern ebenfalls abrufen, so Mitorganisator Marc Lückefahr.

Die Gewinngutscheine werden, unter Vorlage des Adventskalenders mit der jeweiligen Gewinnnummer, bei der Tourist-Information Emmerich und beim Reeser Reisebüro Schwarzkopf ausgegeben. Die Gutscheine können bis zum 31. März 2022 bei den Sponsoren eingelöst werden, so manche Preise wie etwa der Hauptgewinn werden persönlich durch die Lions übergeben. „In der Corona-Phase waren wir uns nicht sicher, ob der Einzelhandel die richtige Anlaufstelle für das Ausgeben der Gewinngutscheine ist. Deshalb sind wir in Emmerich auf die Tourist-Information umgestiegen, in Rees auf das Reisebüro Schwarzkopf“, meint Marc Lückefahr. Präsident Klaus-Jürgen Monz zeigt sich darüber hinaus begeistert über die Angebote der Sponsoren: „Ein dickes Lob geht an die Sponsoren und Geschäfte. Wir waren wirklich überrascht von der ganzen Unterstützung, die auf uns zu kam“.