Viele Ausbildungsplätze in Rees und Emmerich sind noch unbesetzt

Beruf : Viele Ausbildungsplätze sind noch unbesetzt

Noch meldet die Agentur für Arbeit rund 1500 Ausbildungssuchende und 1700 offene Lehrstellen.

(RP) Seit Oktober 2018 haben sich bei der Agentur für Arbeit Wesel, die auch für den Bereich Emmerich und Rees zuständig ist, insgesamt 5285 Bewerber bei der Berufsberatung gemeldet. Das sind 461 oder acht Prozent weniger als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres.

Im Kreis Kleve war mit 1702 Ausbildungsstellen ein Plus von 214 Stellen oder 14,4 Prozent zu verzeichnen. „Rund 1500 junge Menschen in unserem Agenturbezirk suchen noch einen Ausbildungsplatz“, so Barbara Ossyra, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wesel.

Rein rechnerisch stehe für jeden Jugendlichen ein unbesetzter Ausbildungsplatz zur Verfügung, wobei die Situation im Kreis Kleve für die Arbeitgeber etwas angespannter sei als im Kreis Wesel. „Dass Bewerber und Unternehmen nicht zueinander finden, hat unter anderem mit der regionalen Verteilung der Lehrstellen zu tun. Daneben zeigen sich jedoch auch Passungsprobleme“, sagt Ossrya.

So gebe es Berufsfelder, in denen es für interessierte Jugendliche nicht genügend Stellen gebe. In der Metallerzeugung kämen etwa zwei Bewerber auf eine unbesetzte Ausbildungsstelle, in der Softwareentwicklung und Programmierung seien es im Schnitt drei Bewerber

„Gleichzeitig interessieren sich beispielsweise für Berufe im Baubereich nicht ausreichend Jugendliche. Hier können wir aktuell jedem Bewerber vier unbesetzte Ausbildungsstellen anbieten. Personalverantwortliche, die ihre Ausbildungsstellen nicht oder noch nicht besetzen konnten, sollten sich daher neuen Zielgruppen öffnen.“

Es gebe gute Erfahrungen mit Angeboten wie der Assistierten Ausbildung oder ausbildungsbegleitenden Hilfen. „Damit unterstützen wir sowohl die Ausbildungsbetriebe, die Fachkräfte brauchen, als auch die jungen Menschen, für die eine betriebliche Ausbildung eine gute Basis für den Start ins Berufsleben ist“, betont die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wesel.

Ende Juli suchten noch 1513 Jugendliche eine Ausbildungsstelle. Im Gegenzug waren bei der Agentur für Arbeit Wesel noch 1716 unbesetzte Ausbildungsstellen gemeldet. Wer eine persönliche Berufsberatung nutzen möchte, kann einen Termin mit der Berufsberatung vereinbaren. Das geht telefonisch unter der Hotline-Nummer 0800 45555 00 oder online unter www.arbeitsagentur.de/beratungswunsch.

Mehr von RP ONLINE