1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Vergewaltigung in Kleve: Angeklagter aus Emmerich

Prozess : Vergewaltigung in Kleve: Angeklagter aus Emmerich

(hg) Am 4. Februar muss sich ein 21-jähriger Emmericher vor dem Landgericht in Kleve wegen eines abscheulichen Verbrechens verantworten.

Er soll sich in den frühen Morgenstunden des 15. Juni 2019 in ungeklärter Weise Zutritt zu einem Haus in Kleve verschafft haben. Dort schlich er sich in eine Wohnung, zog sich aus und legte sich neben eine Frau ins Bett. Das Opfer wachte auf. Er soll sie danach mit einem Brotmesser bedroht und vergewaltigt haben, wobei er sie würgte. Danach soll er mit mehreren Gegenständen, die er aus der Wohnung gestohlen haben soll, das Haus verlassen haben.

Dem jungen Man wird nicht nur diese Vergewaltigung vorgeworfen. Es geht auch noch um gewerbsmäßigen Diebstahl in drei Fällen, Brandstiftung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigung in zwei Fällen. Der Emmericher soll insgesamt zehn Straftaten innerhalb von fünf Monaten in Kleve begangen haben.

Zum Hauptverhandlungstermin am 4. Februar sind neun Zeugen geladen. Verhandelt wird vor der Jugendkammer, weil der Mann die Taten als Heranwachsender begangen haben soll.