Rees: Unfallkommission: Ampel für Kreuzung B8/Grüner Weg

Rees : Unfallkommission: Ampel für Kreuzung B8/Grüner Weg

Gestern traf sich die Unfallkommission des Kreises Kleve zur Beratung über mögliche Maßnahmen zur Beseitigung der Unfallgefahren an der Kreuzung B 8 / K 7 (Rauhe Str.) / Grüner Weg in Rees. An der Unfallhäufungsstelle ereigneten sich immer wieder Unfälle, bei denen vornehmlich Radfahrer mit Fahrzeugen aus der Rauhen Straße kollidierten.

Die Vertreter der Straßenbaulastträger - Straßen NRW für die Bundesstraße 8, der Kreis Kleve für die Kreisstraße 7 und die Stadt Rees für die Straße Grüner Weg - sowie der Polizei und der Straßenverkehrsbehörde des Kreises Kleve beschlossen nach eingehender Erörterung die Errichtung einer Ampel an der Kreuzung, die im Zuge der Erneuerung der B 8 gebaut werden soll.

Vorausgegangen waren sogenannte Knotenstromzählungen von Straßen NRW, mit denen die Verkehrsdichte für alle möglichen Verkehrsrichtungen von und in die Kreuzung ermittelt wurden. Bei der Entscheidung der Unfallkommission wurden auch die noch zunehmenden Verkehre aus dem Gewerbegebiet an der Rauhen Straße und dem Wohngebiet "Am See" berücksichtigt, das über den Grünen Weg an die B 8 erschlossen werden soll. Außerdem wird zurzeit in unmittelbarer Nähe der Kreuzung die neue Rettungswache des Kreises Kleve gebaut.

Die Einsatzfahrzeuge sollen später über eine sogenannte Vorrangschaltung bevorrechtigt werden und so schnellstmöglich zu ihren Einsatzorten gelangen, um Menschenleben retten zu können.

Die Realisierung der Ampel wird allerdings frühestens im Laufe des Jahres 2015 erfolgen, da noch viele Vorarbeiten durchzuführen sind. Zunächst muss ein Gutachter unter Zugrundlegung der Messdaten die den Verkehrsflüssen angepasste beste Phasenschaltung der Ampel ermitteln.

(RP)