Emmerich: Unerlaubt eingereist: Bundespolizei greift zu

Emmerich: Unerlaubt eingereist: Bundespolizei greift zu

Am Wochenende entdeckten die Fahnder der Bundespolizei sechs Reisende, die nicht nach Deutschland einreisen durften. Das teilte die Behörde jetzt mit. In verschiedenen Zügen reisten ein 23- jähriger Jordanier und ein 35- jähriger Nigerianer über Emmerich von den Niederlanden nach Deutschland.

Der Jordanier wies sich mit seinem Reisepass aus. Darin befand sich lediglich ein Aufenthaltstitel für die Niederlande. Der Nigerianer zeigte ebenfalls seinen Reisepass. Die Überprüfung ergab, dass gegen den Mann eine Ausweisungsverfügung vorlag und er nicht nach Deutschland einreisen durfte. Im Zug bei Emmerich trafen die Beamten einen 25- jährigen Iraker ohne Ausweis an. Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz ein.

(RP)