Emmerich: Überraschung: FDP macht Linke Angebot für gemeinsame Fraktion

Emmerich : Überraschung: FDP macht Linke Angebot für gemeinsame Fraktion

Gegensätzlicher könnten die Positionen in der Politik eigentlich nicht sein: FDP und Linke trennen in Deutschland Welten. Nicht so in Emmerich. Hier haben die Liberalen den Sozialisten das Angebot gemacht, im Emmericher Rat gemeinsam eine Fraktion zu bilden.

"Derzeit gibt es Gespräche zwischen Christoph Kukulies und mir", bestätigte gestern Werner Stevens von den Linken. Stevens (61) ist nach der Kommunalwahl vom 25. Mai Mitglied des Stadtrates. Kukulies ist für die FDP im Rat. Beide sind nach derzeitigem Stand Einzelkämpfer, denn die FDP hat einen Ratssitz verloren. Die Linke ist ohnehin nur mit einem Mandat in den Rat gekommen.

Wenn Kukulies und Stevens sich zusammentun und eine Fraktion bilden, haben sie mehr Rechte. Unter anderem könnte Kukulies so auch in den Aufsichtsrat der Emmericher Gesellschaft für Kommunale Dienstleistungen (EGD). Das ist die Emmericher Stadtwerke-Holding. Erst kurz vor der Wahl war es FDP und Grünen gelungen, das Recht auf einen Sitz dort zu erlangen. Dann kam die Wahl und der Verlust eines Sitzes im Rat. Und damit auch der Verlust des Anrechts auf einen Aufsichtsratsposten.

Mit einer Fraktion wäre das anders. Als Fraktion hätte das Duo Kukulies-Stevens auch weitergehende Rechte in den Ausschüssen des Rates. Und sie könnten sich einiges an Arbeit teilen. Stevens: "Ich habe es bei Bernd Nelissen erlebt, der als Einzelkämpfer für die Linke im Rat war. Da kann man nicht viel erreichen."

Dass Kukulies und Stevens überhaupt an eine Zusammenarbeit denken, liegt daran, dass sie sich schon 20 Jahre kennen. Und Stevens "Politik für die Menschen" machen will, wie er sagt. "Bei Christoph und mir gibt es keine ideologischen Barrieren. Wir sind beim Thema Betuwe einer Meinung. Und bei der Schließung der Luitgardis-Hauptschule in Elten war das ebenso."

Mit den Mitgliedern seiner Partei hat Stevens noch nicht gesprochen. Ob sie ihn zurückpfeifen werden? Die Linke besteht in Emmerich nur aus zehn Mitgliedern. Dass einer von ihnen überhaupt in den Rat eingezogen ist, hätten sie vielleicht gar nicht gedacht. Zudem kann Stevens als unabhängiges Ratsmitglied sicherlich eine Fraktion bilden, ohne dass ihm die Basis das Recht dazu absprechen könnte.

Und bei der FDP? Die Liberalen in Emmerich bestehen im Prinzip aus Christoph Kukulies, der als Aktivposten ihr Gesicht prägt. Wolfgang Urbach war bisher zwar auch Mitglied des Rates. Doch er hielt sich stark zurück.

(hagemann)
Mehr von RP ONLINE