1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Rees: U-3-Planung für Haffen: Es geht nicht voran

Rees : U-3-Planung für Haffen: Es geht nicht voran

Über mangelnde Unterstützung für den Kindergarten Haffen hat sich gestern Jutta Kunert beklagt. "Wir haben mehrfach versucht, mit der Stadt über das Thema ins Gespräch zu kommen", sagt die Elternratssprecherin, "doch bisher gibt leider kaum Reaktionen." Wie berichtet, wird über die Zukunft der Einrichtung angesichts sinkender Kinderzahlen spekuliert.

Vom Kreis sei der Vorschlag gekommen, doch eine U-3-Gruppe einzurichten. Daraufhin habe es auch ein Gespräch mit dem Reeser Kämmerer Andreas Mai gegeben. "Der hat uns gesagt, dass kein Geld für einen Umbau da ist, aber man uns helfen würde, eine kleine Lösung einzurichten." Idee war, eine Gruppe mit ein bis zwei U-3-Kindern einzurichten.

Einen entsprechenden Antrag dazu habe aber das Landesjugendamt abgelehnt. Genehmigt werde nur eine "echte U-3-Gruppe". Dazu müsste aber umgebaut werden. "Die Angelegenheit ist massiv festgefahren. Wir möchten gerne eine U-3-Gruppe einrichten, aber man lässt uns nicht", sagt die Mutter des fünfjährigen Moritz. Bereits vor drei Wochen habe man bei der Stadt um einen Termin gebeten. Bisher habe sich nichts getan.

Kämmerer Andreas Mai kann den Ärger verstehen. "Wir sind gesprächsbereit und im Kontakt mit dem Kreis. Ende November wird es wohl einen Termin geben."

(RP)