1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Emmerich: Tödliche Gefahr durch Brandstiftung bei Einbruch

Emmerich : Tödliche Gefahr durch Brandstiftung bei Einbruch

Bei dem Einbruch mit Brandstiftung in der Nacht zu Dienstag an der Seufzerallee sind Menschenleben in großer Gefahr gewesen. Die beiden Täter (23 und 24 Jahre) haben die Tat mittlerweile zugegeben. Es ergingen für beide Männer Untersuchungshaftbefehle.

Das Feuer, das die beiden 23- und 24-jährigen Einbrecher in der Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses gelegt hatten, hatte sich aufgrund von Sauerstoffmangel nicht weiter ausgebreitet und war selbstständig erloschen.

Eine Bewohnerin aus dem ersten Obergeschoss musste aber mit dem Verdacht einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Die Wohnung ist durch Verrußung unbewohnbar geworden. Als mutmaßliche Täter wurden am Dienstag wie berichtet zwei junge Männer festgenommen: ein 23-jähriger und ein 24-jähriger Emmericher. Beide geben den Einbruch nach Polizeiangaben zu.

(RP/rl)