Emmerich: Tichelkamp Elten: Erst Hilfe, dann Straßen-Ausbau?

Emmerich: Tichelkamp Elten: Erst Hilfe, dann Straßen-Ausbau?

Eine ganz neue Überlegung gibt es für den Tichelkamp in Elten: Der Ausschuss für Stadtentwicklung votierte am Dienstagabend dafür, den Ausbau der Straße zwischen Bahnübergang B 8 und Lobither Straße (Gaststätte Vink) zu prüfen.

Denn dann entstünde hier eine breitere Straße mit Rad- und Fußgängerweg, die den Ortskern Elten verkehrstechnisch entlastet. Auch die Kinder könnten so sicherer zur Schule gelangen. Allerdings würden die Anwohner dann an den Kosten beteiligt und müssten teilweise auch etwas Grund und Boden für die Maßnahme abgeben.

Als Soforthilfe wird an zusätzliche Schilde gegen Raser gedacht. Außerdem soll der Verkehr 24 Stunden gezählt und dessen Geschwindigkeit gemessen werden. Auch über einen circa einen Meter breiten, einfachen "Fietsepad" für die Schulkinder, die durch die Schließung des Bahnübergangs Sonderwykstraße einen gefährlichen Umweg in Kauf nehmen müssen, wird kurzfristig nachgedacht. Die FDP kämpft bereits seit längerer Zeit für die dortigen Anwohner.

(RP)