1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Rees: Stromtrasse: Genehmigung im Sommer möglich

Rees : Stromtrasse: Genehmigung im Sommer möglich

/ Haldern / ISSELBURG (zel) Wie berichtet, wird es bei der neuen Stromautobahn auf niederländischer Seite jetzt ernst. Die Behörden aus dem Nachbarland haben in einer ganzseitigen Bekanntmachung in der RP darauf hingewiesen, dass die Pläne im Rathaus aktuell in Doetinchem ausliegen. Aber auch auf deutscher Seite tut sich etwas. Hier wird die Strecke über Isselburg, Anholt, Millingen und Haldern nach Hamminkeln führen.

Vor etwa einem Monat hat der sogenannte Erörterungstermin stattgefunden, erläutert Bernd Hamacher, Sprecher der Bezirksregierung Düsseldorf. Bei diesem Termin werden noch einmal die eingegangenen Einwände und Stellungnahmen diskutiert. Die Ergebnisse des Termins werden jetzt von der Behörde in Düsseldorf ausgewertet. "Die Genehmigung liegt erfahrungsgemäß sechs bis acht Wochen nach dem Erörterungstermin vor", sagt Hamacher. Es könnte also durchaus sein, dass im Sommer die Genehmigung für die neuen Super-Masten kommen. Die neue 380-KV-Höchstspannungsleitung benötigt Anlagen, die bis zu 78 Meter hoch sind. Momentan erreichen die Masten gerade einmal knapp die Hälfte dieser Höhe. Erdkabel, wie von vielen gefordert, wird es auf dieser Strecke nicht geben, das hat die zuständige Firma Amprion gerade noch einmal klargestellt.

(RP)